SSV/FCA feiert Kantersieg

Bochum..  Das erste Spiel nach der Trennung von Trainer Mark Greine hätte für den SSV/FCA Rotthausen in der Staffel 10 der Fußball-Bezirksliga nicht besser laufen können. Die Südstädter gewannen beim noch sieglosen Schlusslicht SW Wattenscheid 08 II auch in dieser Höhe verdient mit 5:1 (3:0). „Die Mannschaft hat eine gute Reaktion auf die Ereignisse der vergangenen Woche gezeigt“, stellte der Sportlicher Leiter Norbert Willig lobend fest.

Das spielerische Vermögen der Rotthauser kam auf dem schwer bespielbaren Ascheplatz nicht zur Geltung. Aber das war Norbert Willig an diesem Ostermontag auch nicht so wichtig. „Ich habe versucht, Ruhe ins Team hereinzubringen“, teilte er mit. „Ich denke, das ist gelungen.“ Er hob die solide und konsequente Arbeit der Viererkette hervor.

In der Anfangsphase war der Gastgeber noch ein unangenehmer Widersacher. Aber mit einem Dreierpack innerhalb weniger Minuten zog der Tabellenfünfte dem Außenseiter den Zahn. Gökhan Turan (34.), Enes Okyay (35.) und Henrik Strahlendorf (37.) sorgten für einen 3:0-Vorsprung zur Pause. In der zweiten Hälfte netzten auch Felix Fichtner (47.) und Yunus Emre Kalafat (88.) ein. Zwischendurch gelang Kevin Baumgardt leichte Ergebniskosmetik für sein Team (68.).