SSV/FCA dämmt die Gegentorflut

Rotthausen..  Zum Sieg hat es nach vier Niederlagen am Stück zwar auch gegen TuS Stockum nicht gereicht. Aber immerhin dämmte der SSV/FCA Rotthausen in der Staffel 10 der Fußball-Bezirksliga an diesem Sonntag die Gegentorflut der vergangenen Wochen ein. Diesmal haperte es nicht in der Defensive, sondern eher in der Offensive.

„Ich kann nur mit der Torausbeute nicht zufrieden sein, sonst passte alles“, meinte der Sportliche Leiter Norbert Willig nach dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten aus Witten. „Ich bin wahnsinnig zufrieden mit der Einstellung der Mannschaft. Sie hat den Kampf angenommen und hätte nicht nur einen, sondern drei Punkte verdient gehabt.“

Maiko Jabusch brachte den SSV/FCA in der 16. Minute nach einem guten Pass von Henrik Strahlendorf aus dem Mittelfeld in die Tiefe mit 1:0 in Führung. Drei Minuten nach der Pause stand der Rotthauser ein weiteres Mal im Blickpunkt, allerdings nicht positiv. Er sah die Gelb-Rote Karte und schwächte damit die eigene Mannschaft, die es trotz großen Einsatzes nicht schaffte, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Drei Minuten vor Schluss war Daniel Bottorf zur Stelle und glich für TuS Stockum aus.