SSV Buer müht sich gegen den BVH Dorsten zum Sieg

Buer.. Die SSV Buer hat am Freitagabend das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen das Tabellenschlusslicht BVH Dorsten mit 2:1 gewonnen. Zufrieden sein konnten die Rothosen aber nicht. Die mangelhafte Chancenverwertung hätte beinahe den Sieg gekostet.

„Es geht zwar um nichts mehr für uns, aber ich bin nach dieser Vorstellung mächtig angefressen. Klar, wir haben gewonnen, aber das allein ist nicht der Anspruch den ich an das Team habe“, kommentierte Holger Siska das schwache Spiel seiner Mannschaft. Der schon als Absteiger feststehende BVH Dorsten musste an diesem Abend nicht viel Energie aufbringen, um die SSV in Verlegenheit zu bringen. Die frühe Bueraner Führung durch Fabrice Meinert (6.) konterte der Gast mit dem Ausgleich in der 25. Minute. Buers Philipp Tadday gelang kurz vor der Halbzeit die erneute Führung. Nach dem Seitenwechsel vergab die SSV Buer eine ganze Reihe hochkarätiger Torchancen. Das hätte sich beinahe gerächt. In der 76. und auch in der dritten Minute der Nachspielzeit rettete für den bereits geschlagenen Bueraner Keeper Daniel Riemer die Latte.