Spannende Spiele werden erwartet

Christian Fischer wird wie schon an den beiden Vorrundentagen auch bei der Endrunde die Partien in der Sporthalle Schürenkamp moderieren.
Christian Fischer wird wie schon an den beiden Vorrundentagen auch bei der Endrunde die Partien in der Sporthalle Schürenkamp moderieren.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Samstag ist Finaltag bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Und die Zuschauer, die so zahlreich am Freitag zum Schürenkamp pilgerten, dürfen sich auf interessante Partien in der Endrunde freuen.

Gelsenkirchen..  Der Samstag ist Finaltag bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Und die Zuschauer, die so zahlreich am Freitag zum Schürenkamp pilgerten, dürfen sich auf interessante Partien in der Endrunde freuen.

Auf dem Papier scheint die Gruppe A leichter zu sein. Westfalenligist und Titelverteidiger Horst 08 hat es mit dem Bezirksligisten SSV Buer sowie den Kreisligateams Eintracht Erle, Erle 19 und Hansa Scholven zu tun. Nachdem es in der Vor- und Zwischenrunde schon zwei Erler Derbys gegeben hatte, folgt am Samstag nun auch das dritte zwischen der Eintracht und den Veilchen. „Mit uns hat keiner gerechnet. Aber wir haben diszipliniert gespielt“, sagte Eintracht-Coach Ludwik Harelik. „Wir sind zum dritten Mal nacheinander in der Endrunde. Alles andere ist nun Zubrot. Aber in dieser Gruppe wollen wir natürlich nun nicht Letzter werden.“

Dafür hat es die Endrundengruppe B in sich. Westfalenligist SC Hassel muss sich mit Landesliga-Spitzenreiter YEG Hassel, Bezirksliga-Tabellenführer Viktoria Resse sowie den beiden A-Kreisligisten Firtinaspor und Erle 08 messen. Wer sich in dieser Gruppe behauptet und einen der ersten beiden Plätze belegt, muss sich vor keinem Gegner im Halbfinale fürchten. Der SC Hassel hatte den Gruppensieg in der Zwischenrunde und eine andere Gruppe in der Endrunde durch eine 0:1-Niederlage gegen Eintracht Erle verspielt.

Das erste Gruppenspiel wird um 14.30 Uhr angepfiffen, das Endspiel soll um 20.30 Uhr starten.