Schwere Aufgabe für Schalkes U23

Gelsenkirchen..  Seit drei Spieltagen ist Schalkes U23 ungeschlagen, aus den vergangenen drei Spielen holte die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger sieben Punkte. Der Rückstand auf die SG Wattenscheid 09, die auf dem 14. Platz steht, beträgt nur noch einen Punkt. Platz 14 würde am Saisonende reichen, um auch in der nächsten Spielzeit Regionalligist zu sein. „Wir wissen, dass wir noch ein paar Punkte brauchen, sind jetzt aber wesentlich selbstbewusster“, sagt Cheftrainer Jürgen Luginger.

Luginger erwartet aggressiven Gegner

Am Sonntag bietet sich der Schalker U23 die nächste gute Gelegenheit, einen großen Schritt in Richtung des Klassenerhalts zu machen. Die Königsblauen treten beim SC Wiedenbrück an, einer grundsoliden Regionalligamannschaft, aber kein Schwergewicht. Anstoß im Jahnstadion ist um 14 Uhr. Das Team von Trainer Alfons Beckstedde steht mit 37 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Regionalliga. Jürgen Luginger beobachtete den Gegner in der letzten Woche beim 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach II und erkannte trotz der Niederlage viele Stärken. „Eine sehr kompakte Mannschaft, die einen einfachen, aber guten Ball spielt.“ Schalkes U23-Cheftrainer weiß auch: „Wir werden uns wehren müssen. Gerade in Wiedenbrück tritt der SC immer sehr aggressiv auf.“

Verzichten muss Luginger weiterhin auf Pascal Itter und Daniel Geissler. Ob Moritz Fritz und Jan-Steffen Meier im Kader stehen, wird kurzfristig entschieden. Beide waren verletzt. Ob es Unterstützung aus der Profiabteilung geben wird, ist ebenfalls noch nicht klar.