Schützenfest in der Glückauf-Kampfbahn

SC Hassel - Middelich-Resse8:1
Nicht mehr als eine bessere Trainingseinheit war die Achtelfinal-Partie des SC Hassel gegen die Spielvereinigung. Bereits in den ersten 35 Minuten hatten die Hasseler siebenmal getroffen. Tim Hellwig eröffnete in der zweiten Minute den Torreigen. Julian Hellmich (15.) und erneut Hellwig (17.) sorgten früh für klare Verhältnisse, ehe Nicolai Risse für das Team aus der Resser Mark zum 1:3 verkürzte (19.). Timo Ostdorf (21.) sowie erneut Hellmich (23.), Hellwig (30.) und Ostdorf (35.) trafen zum 7:1-Halbzeitstand. Nach fünf Auswechslungen auf Hasseler Seite markierte Hassan El Hamad in der 66. Minute den 8:1-Endstand.


DJK TuS R. - Hansa Scholven3:2
Nicht wie erwartet hoch, sondern nur knapp setzte sich der Bezirksligist gegen den Zweiten der Kreisliga B1 durch. „Hansa hat wirklich einen guten Ball gespielt“, sagte Rotthausens Trainer Thomas Kania. „Ich bin nicht zufrieden mit dem engen Ergebnis. Aber ich verzeihe auch mal schwächere Partien. Die Meisterschaft ist wichtiger.“ Scholven ging in der 19. Minute durch Burak Demirbay in Führung. Bastian Lübeck (28.), Christian Czedzak (35.) und Dominik Flott (70.) trafen dann für die Gastgeber, ehe erneut Demirbay mit dem Schlusspfiff verkürzte.