Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Stadtmeisterschaft

Schmidtmeier schießt den ETuS ins Halbfinale

23.07.2012 | 22:43 Uhr
Funktionen
Schmidtmeier schießt den ETuS ins Halbfinale
Foto: Robert Dyhringer

Rotthausen.   In den Viertelfinal-Partien auf Asche setzt sich YEG Hassel mit 3:1 im Duell der Bezirksligisten gegen den SV Horst 08 durch, ehe der ETuS Gelsenkirchen das Team von Firtinaspor mit 2:1 besiegt.

In den Viertelfinal-Spielen der Fußball-Stadtmeisterschaft auf Asche gab es zumindest eine kleine Überraschung: Die Kreisliga-B-Kicker des ETuS Gelsenkirchen schalteten am Montagabend den A-Kreisligisten Firtinaspor aus. Indes setzte sich in einem reinen Bezirksliga-Duell YEG Hassel gegen den SV Horst 08 durch.

SV Horst 08 -
YEG Hassel 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Oktay Güney (15.), 0:2 Faruk Gülgün (41.), 1:2 David Zelinski (60.), 1:3 Pascal Odrich (70.).

Es lief schon die vierte Minute der Nachspielzeit, als Pascal Odrich zum 3:1 für YEG Hassel traf, die Partie entschied und seinem Trainer eine Freude bereitete. „Jetzt haben wir ein schönes Derby gegen den SC Hassel, auf das ich mich riesig freue“, sagte Oktay Güney, der sich nach der ersten Hälfte ausgewechselt hatte. Als Torschütze. Nach einer Ecke von Ali Demir hatte Oktay Güney mit einem Volleyschuss für das 1:0 gesorgt.

Zwar erhöhte Faruk Gülgün kurz nach dem Wechsel – wieder nach einer Demir-Ecke – auf 2:0, fortan bekam das Spiel aber ein anderes Bild. Während YEG Hassel immer mehr die Ordnung und auch Qualität verlor, „was nach so vielen Wechseln aber auch ganz normal ist“ (Güney), legten die Horster zu. Allerdings schafften sie nur einen Treffer. David Zelinski stocherte den Ball zehn Minuten vor dem Ende zum 1:2 ins Netz.

„Wir haben die zweite Halbzeit dominiert“, sagte 08-Trainer Jörg Krempicki. „Ich bin sehr zufrieden. Dass die Mannschaft nach dem 0:2 so weitergemacht hat, spricht für den Charakter der Truppe.“ Und wer weiß, was passiert wäre, wenn Hassels Benjamin Bork den Ball nach einem Lupfer von Pierre Nowitzki nicht in allerhöchster Not noch geklärt hätte?

Kommentare
Aus dem Ressort
Dankbarer Gegner? Schalke-Manager Heldt warnt vor dem HSV
Vorschau
Gegen den Hamburger SV steht am Samstag das letzte Spiel des Jahres für den FC Schalke 04 an. Für die Winterpause zeichnen sich Veränderungen ab.
Schalkes Handballer sind auf Kurs
Handball Landesliga
Der FC Schalke 04 steht zur Winterpause mit drei Minuspunkten auf Rang drei. Trainer Ralf Anischewski ist mit zwei Ausnahmen zufrieden. Mit seinen...
Zum Ende der Hinrunde noch mal punkten
Billard
Für den Billard-Club Grüner Tisch Buer endet das Jahr in der Dreiband-Bundesliga am Samstag in Bottrop. Im Billard-Leistungszentrum ist die Bottroper...
Finja Schönberg läuft der Konkurrenz in Dortmund davon
Leichtathletik
Beim ersten Wettkampf der Hallensaison in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund überzeugten die Gelsenkirchener Sprinter von Schalke 96 mit guten...
Bei Schalke stimmt die Mentalität wieder
Analyse
Der Sieg in Paderborn wurde „über den Kampf erarbeitet“, erklärt Schalkes Trainer Di Matteo. Das zeigt, dass die Mentalität der Mannschaft stimmt.
Fotos und Videos
Westfalenliga
Bildgalerie
Derby