Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Basketball: WBV-Pokal

Schalke zieht locker ins Viertelfinale des WBV-Pokals ein

20.12.2012 | 16:14 Uhr
Schalke zieht locker ins Viertelfinale des WBV-Pokals ein
Neun Punkte in Düsseldorf: Johannes Hülsmann und Schalkes Basketballer stehen dank ihres 66:41-Sieges im Viertelfinale des WBV-Pokals.Foto: Thomas Schmidtke

Düsseldorf.   66:41-Sieg bei ART Düsseldorf. Justin Smith ist einmal mehr bester Werfer: 20 Punkte. Trainer Heiko Skiba startet am 2. Januar die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte.

ART Düsseldorf -
FC Schalke 04 41:66 (23:39)

Viertel: 12:20, 11:19, 8:18, 10:9.

FC Schalke 04: Smith (20), Hülsmann (9), Piechotta (7), Penev (5), Schneider (5), Leidag (5), Schmüdderich (4), Reckinger (4), Krechting (2), Letailleur (2).

Die Basketballer des FC Schalke 04 stehen im Viertelfinale des WBV-Pokals. Der Tabellenvierte der 1. Regionalliga setzte sich in seinem Achtelfinale bei ART Düsseldorf aus der 2. Regionalliga mit 66:41 (39:23) durch. „Wir haben nach einer Viertelstunde mit 37:12 geführt, da war der Drops eigentlich schon gelutscht“, sagte Trainer Heiko Skiba. Er musste dabei auf die verletzten Kevin Lehmann, Milan Obradovic, Juozas Ramanauskas, der am Mittwoch bereits nach Litauen geflogen ist und dort ein paar Tage Heimaturlaub macht, sowie Fabian Horstmann verzichten musste, der sich am heutigen Freitag einer Meniskus-Operation unterziehen wird. „Der Rest“, berichtete der Schalker Coach, „war ein Rumgedaddel, obwohl wir in der Verteidigung sehr gut gestanden haben.“

Von Beginn an kontrollierten die königsblauen Basketballer diese Partie, ließen hinten fast gar nichts anbrennen. Als es nach 30 Minuten dann 57:31 stand, „war die Luft bei allen raus“, sagte Heiko Skiba, der aus dem Landesliga-Team Christian Schneider und Jens Krechting hochgezogen hatte. „Ab und zu haben wir noch einen reingemacht.“ Und es störte den 39-Jährigen auch überhaupt nicht, dass das Schluss-Viertel mit 10:9 an die Gastgeber ging. „Die Jungs haben viele Spiele in den Beinen und Düsseldorf war geschlagen“, sagte er. „Da muss man auch mal Ruhe walten lassen.“

Ruhe haben die Schalker Basketballer, auch wenn sie zum Wurf-Training in die Halle oder ins Fitness-Studio gehen können, bis zum Neujahrs-Tag. Start der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte wird am 2. Januar (Mittwoch) sein, und Trainer Heiko Skiba geht davon aus, dass er dann wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Neben Juozas Ramanauskas wird auch Atanas Penev einige Tage in seiner Heimat verbringen. Der 27-Jährige fliegt am Sonntag nach Bulgarien. Indes bleibt der Amerikaner Justin Smith, der auch in Düsseldorf erfolgreichster Schalker Werfer war (20 Punkte), in Gelsenkirchen.

Andree Hagel



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Sterne stehen gut für den FC Schalke 04
Saisonprognose
Was alles nicht möglich ist, hat die erste Runde im DFB-Pokal gezeigt. Aber was ist möglich für den FC Schalke 04 in der neuen Saison? Wir haben mit Astrologin Andrea Gerlach gesprochen. Die Hertenerin zieht die Sterne zu Rate und liefert uns ihre Prognosen.
Immer das Bestmögliche
Zur Person
Andrea Gerlach arbeitet seit 2010 als psychologische Astrologin mit eigener Praxis in Herten. Neben der Beratungstätigkeit mit Klienten veranstaltet sie auch Kurse und Webseminare zu verschiedenen Themen der Astrologie. Darüber hinaus berät sie Firmen unter anderem bei der Personalauswahl. „Als...
Schalkes U23 nimmt den vierten Anlauf
Regionalliga
Um den Fluch von drei Spielen ohne Sieg zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga zu vertreiben, kehrt Trainer Jürgen Luginger mit der U23 des FC Schalke 04 an jenen Ort zurück, an den er gute Erinnerungen hat: ins Bottroper Jahnstadion. Dort empfängt er mit seiner Mannschaft an...
SC Hassel muss zum Oberliga-Absteiger
Westfalenliga
Gut vorbereitet stellt sich der SC Hassel am Sonntag der zweiten Herausforderung. Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen Aufsteiger SV Horst 08 muss die Falkowski-Elf beim Oberliga-Absteiger TuS Heven antreten (15 Uhr, Haldenweg).
SV Horst 08 empfängt die DJK TuS Hordel
Westfalenliga
Eine zweite schwere Bewährungsprobe für den Aufsteiger: Der SV Horst 08 empfängt am Sonntag in seinem ersten Westfalenliga-Heimspiel die DJK TuS Hordel am Schollbruch (15 Uhr). Im Duell mit dem Tabellenfünften der Vorsaison muss 08-Trainer Jörg Krempicki an den taktischen Stellschrauben drehen.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn
Erstes Training nach dem WM-Sieg
Bildgalerie
FC Schalke 04