Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Basketball: WBV-Pokal

Schalke zieht locker ins Viertelfinale des WBV-Pokals ein

20.12.2012 | 16:14 Uhr
Schalke zieht locker ins Viertelfinale des WBV-Pokals ein
Neun Punkte in Düsseldorf: Johannes Hülsmann und Schalkes Basketballer stehen dank ihres 66:41-Sieges im Viertelfinale des WBV-Pokals.Foto: Thomas Schmidtke

Düsseldorf.   66:41-Sieg bei ART Düsseldorf. Justin Smith ist einmal mehr bester Werfer: 20 Punkte. Trainer Heiko Skiba startet am 2. Januar die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte.

ART Düsseldorf -
FC Schalke 04 41:66 (23:39)

Viertel: 12:20, 11:19, 8:18, 10:9.

FC Schalke 04: Smith (20), Hülsmann (9), Piechotta (7), Penev (5), Schneider (5), Leidag (5), Schmüdderich (4), Reckinger (4), Krechting (2), Letailleur (2).

Die Basketballer des FC Schalke 04 stehen im Viertelfinale des WBV-Pokals. Der Tabellenvierte der 1. Regionalliga setzte sich in seinem Achtelfinale bei ART Düsseldorf aus der 2. Regionalliga mit 66:41 (39:23) durch. „Wir haben nach einer Viertelstunde mit 37:12 geführt, da war der Drops eigentlich schon gelutscht“, sagte Trainer Heiko Skiba. Er musste dabei auf die verletzten Kevin Lehmann, Milan Obradovic, Juozas Ramanauskas, der am Mittwoch bereits nach Litauen geflogen ist und dort ein paar Tage Heimaturlaub macht, sowie Fabian Horstmann verzichten musste, der sich am heutigen Freitag einer Meniskus-Operation unterziehen wird. „Der Rest“, berichtete der Schalker Coach, „war ein Rumgedaddel, obwohl wir in der Verteidigung sehr gut gestanden haben.“

Von Beginn an kontrollierten die königsblauen Basketballer diese Partie, ließen hinten fast gar nichts anbrennen. Als es nach 30 Minuten dann 57:31 stand, „war die Luft bei allen raus“, sagte Heiko Skiba, der aus dem Landesliga-Team Christian Schneider und Jens Krechting hochgezogen hatte. „Ab und zu haben wir noch einen reingemacht.“ Und es störte den 39-Jährigen auch überhaupt nicht, dass das Schluss-Viertel mit 10:9 an die Gastgeber ging. „Die Jungs haben viele Spiele in den Beinen und Düsseldorf war geschlagen“, sagte er. „Da muss man auch mal Ruhe walten lassen.“

Ruhe haben die Schalker Basketballer, auch wenn sie zum Wurf-Training in die Halle oder ins Fitness-Studio gehen können, bis zum Neujahrs-Tag. Start der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte wird am 2. Januar (Mittwoch) sein, und Trainer Heiko Skiba geht davon aus, dass er dann wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Neben Juozas Ramanauskas wird auch Atanas Penev einige Tage in seiner Heimat verbringen. Der 27-Jährige fliegt am Sonntag nach Bulgarien. Indes bleibt der Amerikaner Justin Smith, der auch in Düsseldorf erfolgreichster Schalker Werfer war (20 Punkte), in Gelsenkirchen.

Andree Hagel



Kommentare
Aus dem Ressort
Schalkes U19 schlägt Chelsea in der Youth League
Youth League
Schöner Erfolg für die Schalker Knappenschmiede: Die U19 bezwang den FC Chelsea in der Youth League mit 2:0 und steht mit dem Londoner Top-Team nun tabellarisch auf Augenhöhe. Maurice Multhaup schoss beide Tore.
Bülser Siegesserie unterbrochen
Sportschießen
Die Luftgewehrschützen des BSV Buer-Bülse mussten in der 2. Bundesliga West ihre erste Niederlage einstecken. Nach zwei Siegen zum Saisonstart verloren sie ihren Einzelwettkampf in Kevelaer gegen den Absteiger der vergangenen Saison, den SV Deiringsen aus Soest, mit 2:3.
Kinder und Jugendliche begeistert
Judo
Über 300 Kinder und Jugendliche nahmen an der vom Deutschen Judo-Bund initiierten bundesweiten Aktion „Tag des Judo“ teil, die der JC Banzai an zwei Tagen in der Gerhart-Hauptmann-Realschule und in der Astrid-Lindgren-Grundschule begleitete.
TST Buer lässt Möglichkeiten ungenutzt
Tischtennis Verbandsliga
Eine gute Gelegenheit, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen, konnte Verbandsligist TST Buer-Mitte in seinem Heimspiel gegen den TV Kupferdreh nicht nutzen. Das Spiel ging 5:9 verloren.
Mourinho verlor kein Wort über Schalke-Trainer Di Matteo
Schalke-Gegner Chelsea
José Mourinho will in seinem fünften Anlauf mit dem FC Chelsea die Champions League gewinnen. Schalkes Trainer Roberto Di Matteo benötigte mit den Blues nur einen. Am Dienstag trifft Mourinho auf seinen Vor-Vorgänger - und so recht scheint ihm das nicht zu sein.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
S04 unterliegt Elefanten
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Stadien der CL-Teilnehmer
Bildgalerie
Champions League