Schalke reist mit Sorgen nach Köln

Gelsenkirchen..  Für die U23 des FC Schalke 04 geht es bereits an diesem Freitag zu einer ungewohnten Uhrzeit mit dem Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga West weiter. Das Team von Trainer Jürgen Luginger muss um 14 Uhr bei der U23 des 1. FC Köln antreten.

Die Voraussetzungen, den Abstand von sieben Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz zu verkürzen, sind allerdings nicht die besten, vor allem aus personellen Gründen. Gleich drei Spieler fallen wegen ihrer bei der 1:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf erhaltenen Roten Karte gesperrt aus: Julian Wolff, Adis Omerbasic und Marcel Sobottka. Zudem fehlen Sebastian Hedlund und Daniel Geißler, die für ihre Junioren-Nationalteams aus Schweden und Österreich nominiert wurden. Moritz Fritz‘ Einsatz ist unwahrscheinlich (Adduktoren). Weiterhin fehlen Jan-Steffen Meier und Pascal Itter.

Dennoch soll in Köln der Befreiungsschlag gelingen. Die Dom-städter haben in diesem Jahr erst einen Sieg einfahren können und verloren am vergangenen Wochenende mit 1:5 beim Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach U23. Jürgen Luginger warnt aber vor allem vor dem schnellen Umschaltspiel und der offensiven Flexibilität der Kölner. „Der FC hat insgesamt eine technisch gute Mannschaft mir sehr starken Fußballern, das Team gehört sicherlich in den vorderen Bereich der Liga“, sagt der Schalker Coach.