Schalke ohne Heimvorteil

Gelsenkirchen..  Das vorletzte Heimspiel ist gar kein richtiges: Die Handballer des FC Schalke 04 müssen heute zum Duell gegen den TuS Hattingen II (19.30 Uhr) auf die Sporthalle der Gesamtschule Berger Feld ausweichen.

Denn in der Heimspielstätte am Schürenkamp schwingen heute die C-Jugendlichen das Zepter. Die Nachwuchshandballer tragen dort ihre Qualifikationsspiele für die kommende Saison aus. „Wir haben uns für dieses Turnier beworben und haben vom Verband den Zuschlag erhalten“, erklärt Schalkes Trainer Ralf Anischewski, der den verloren gegangenen Heimvorteil gegen den TuS Hattingen verschmerzen kann. Schließlich gewann Schalke schon das Hinspiel in Hattingen deutlich mit 33:27. Damals konnten die Schalker aber mit Fabian Sinkovec und Daniel Linke antreten. Beide zogen sich am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel beim HC Heeren-Werve eine Verletzung zu und fallen nun aus. „Hattingen ist nicht mehr vom Abstieg bedroht, wir haben mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun. Ich hoffe auf ein Spiel ohne taktische Fesseln“, sagt Anischewski.

Auch Schalkes Reserve muss auf die Sporthalle der Gesamtschule Berger Feld ausweichen. Der Tabellenzweite der Kreisliga empfängt heute um 17.30 Uhr die Drittvertretung des TuS Hattingen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE