Schalke lockt Mitchell Weiser

Gelsenkirchen..  Schalke 04 hat bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger nun offenbar doch ein Auge auf Mitchell Weiser von Bayern München geworfen. Nach Informationen des Fachblattes Kicker habe Schalke eine Anfrage an den 21-Jährigen gestellt, der die Bayern ablösefrei verlassen kann. Weiser hatte sich in der Rückrunde beim Deutschen Meister mehr und mehr in den Vordergrund gespielt, Schalkes Manager Horst Heldt hatte zu dieser Zeit ein Interesse aber noch abgestritten.

Klar ist: Schalke sucht einen weiteren Rechtsverteidiger, weil Atsuto Uchida zu verletzungsanfällig ist und andere Spieler (etwa Benedikt Höwedes oder Marco Höger) sich auf dieser Position immer nur als kaum taugliche Notlösungen entpuppt haben.

Weiser wurde in Troisdorf geboren und in der Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln ausgebildet. hier feierte er auch sein Bundesligadebüt. Im Sommer 2012 wechselte Weiser zu Bayern München. Sein Vater Patrick Weiser spielte in der Bundesliga für den 1.FC Köln und den VfL Wolfsburg, in der vergangenen Saison trainierte er die U19 des Bonner SC, mit der er aus der Bundesliga abstieg.