Schalke hat die Kaderplanung abgeschlossen

Die Basketballer des FC Schalke 04 nehmen in wenigen Tagen die Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison auf. An deren Ende soll der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB stehen. Team-Manager Boris Liebig sieht den Schlüssel zum Erfolg nicht in der individuellen Klasse seiner Spieler.

1 Wie laufen die Planungen für die neue Saison?

Abgeschlossen! Wir werden einen neuen US-Amerikaner unter Vertrag nehmen. Heute will ich jedoch noch keinen Namen nennen. Wir werden das in den kommenden Tagen bekannt geben. Außerdem haben wir Jonas Peters ein weiteres Jahr an uns binden können. Trainer Raphael Wilder hält große Stücke auf ihn. Mit ihm haben wir jetzt elf Spieler zusammen und sind damit auf jeder Position doppelt und gut besetzt.

2 Was muss besser laufen, um möglichst lange im Aufstiegsrennen zu bleiben?

Unsere Mannschaft wird sich erst finden müssen. Die Frage ist, wie lange das dauert. Denn davon hängt ab, ob wir ganz oben angreifen können oder nicht. Wir haben in der vergangenen Saison nicht zu 100 Prozent als Team funktioniert. Das müssen wir jetzt besser machen. Wir hoffen außerdem, dass wir endlich einmal vom Verletzungspech verschont bleiben. Das zieht sich wie ein Roter Faden durch unsere letzten Jahre. Immer wieder waren wichtige Spieler verletzt.

3 Welche Konkurrenten muss Schalke auf dem Zettel haben?

Münster hat einen tollen Kader zusammengestellt. Mit einem guten Trainer. Philipp Kappenstein entwickelt sein Team seit Jahren weiter. Andere Kandidaten sind Grevenbroich, die SG Sechtem und die BG Hagen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE