SC Hassel tritt in Herten mit den besten Spielern an

Maik Habitz, Kapitän Nikolaj Zugcic und Daniel Moritz (v.l.) stehen im Kader des SC Hassel für den „Kick-mit-Schmidt Mitternachtscup“.
Maik Habitz, Kapitän Nikolaj Zugcic und Daniel Moritz (v.l.) stehen im Kader des SC Hassel für den „Kick-mit-Schmidt Mitternachtscup“.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Der Westfalenligist spielt am Samstag den hochklassig besetzten „Kick-mit-Schmidt Mitternachtscup“. Die Mannschaft von Thomas Falkowski trifft in der Vorrunde in der Gruppe B auf Westfalia Herne, die Sportfreunde Stuckenbusch und den SV Vestia Disteln.

Hassel..  Thomas Falkowski ist froh, dass heute endlich wieder der Ball rollt. Der Trainer des Westfalenligisten SC Hassel wird seine Mannschaft am Samstagabend beim „Kick-mit-Schmidt Mitternachtscup” in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule in Herten-Disteln betreuen. Rund 1000 Zuschauer werden dabei sein, die Halle ist so gut wie ausverkauft. „Das Turnier ist seit vielen Jahren eine große Nummer. Das macht richtig Spaß“, sagt Falkowski. Los geht es um 18 Uhr. Das Eröffnungsspiel bestreiten die beiden Finalisten des Vorjahres Spvgg. Erkenschwick und Titelverteidiger TSV Marl-Hüls. Das Endspiel soll um 24 Uhr angepfiffen werden.

Der SC Hassel trifft in der Vorrunde in der Gruppe B auf Westfalia Herne (Oberliga), die Sportfreunde Stuckenbusch (Landesliga) und den SV Vestia Disteln (Bezirksliga). „Die Gruppe ist auf jeden Fall machbar“, sagt Thomas Falkowski und ergänzt: „Aber in der Halle kannst du nie sagen, wie ein Spiel ausgeht. Du darfst dich keine Sekunde verstecken, jeder Fehler wird gnadenlos bestraft. In der Halle siehst du sofort, welcher Spieler ein richtig guter ist.“

Thomas Falkowski mag Hallenturniere

Falkowski, der erst im vergangenen Sommer seine aktive Laufbahn beendete, hat selbst sehr gerne in der Halle Fußball gespielt. „Unter dem Dach ist die Atmosphäre eine ganz besondere“, sagt er. Im Trikot des SC Hassel verzichtete Falkowski allerdings zuletzt auf Einsätze in der Halle. Nach einer schweren Knieverletzung sei das Risiko zu groß gewesen. Als er aber noch in der Jugend und später bei den Amateuren des VfL Bochum spielte, ließ er keine Gelegenheit aus.

Die Lust aufs Fußballspielen ist in seiner Mannschaft auf jeden Fall groß, wenn die Hallenschuhe geschnürt werden. „Es gibt Spieler, die wollen bei jedem Turnier dabei sein“, sagt Falkowski. Trotz Winterpause. Und deshalb reist der SC Hassel mit einer starken Mannschaft nach Herten. Mannschaftskapitän Nikolaj Zugcic ist dabei, Spielmacher Julian Hellmich auch Stammkeeper Cedric Drobe. „Der Torwart hat auf dem kleinen Feld eine Schlüsselposition“, weiß Falkowski. Florian Fricke oder Nedim Djuliman waren zuletzt angeschlagen und werden deshalb geschont.

In Gruppe A spielen Spvgg Erkenschwick (Oberliga), TSV Marl-Hüls (Westfalenliga), SV Dorsten-Hardt (Landesliga) und DJK Spvgg Herten. In Gruppe C treten VfB Hüls, SV Schermbeck (Oberliga), DSC Wanne-Eickel (Westfalenliga) und BWW Langenbochum (Bezirksliga) an.