SC Hassel reist selbstbewusst zum TuS Erndtebrück

Hassel..  Vier Spiele hat der SC Hassel in dieser Saison noch zu bestreiten. Und mit einem Sieg am Sonntag beim TuS Erndtebrück II kann die Mannschaft von Trainer Thomas Falkowski noch für richtig Spannung an der Tabellenspitze sorgen. Am nächsten Wochenende kommt der Tabellenvierte DSC Wanne-Eickel, eine Woche später geht es zum Spitzenreiter TSV Marl-Hüls. Falkowski sagt erneut: „Wir wollen Platz drei festigen, alles andere nehmen wir aber natürlich gerne mit.“

Der TuS Erndtebrück hat sechs Spiele in Folge nicht gewonnen, steht mit 34 Punkten auf Rang neun. Der SC Hassel hat die vergangenen fünf Spiele gewonnen, die letzten vier sogar zu Null. Personell hat sich die Lage in dieser Woche entspannt. Tim Woberschal, Mykola Makarchuk, Daniel Moritz und auch Dennis Kündig haben ohne Beschwerden trainieren können.

Thomas Falkowski fehlte in dieser Woche allerdings beim Training, da er berufliche Verpflichtungen hatte. „Mein Co-Trainer Vehbija Hodzic hat mir aber gesagt, dass alle gut mitgezogen haben“, sagt er. An Erndtebrück hat der 32-Jährige übrigens beste Erinnerungen. Als Spieler der Spvgg. Erkenschwick stieg er 2010 in Erndtebrück in die NRW-Liga auf.