S04 nach 34:27 in Ahlen auf Platz zwei

Ahlen..  Die Schalker Handballer sind in der Landesliga auf Platz zwei geklettert und haben die Verfolgung des TuS Bommern fest im Visier. Während der Spitzenreiter den bisherigen Zweiten HC Heeren-Werve schlug, lösten die Schalker ihre kniffelige Aufgabe bei der Ahlener SG II mit einem souveränen 34:27 (16:14)-Sieg und verdienten sich ein dickes Lob ihres Trainers Ralf Anischewski: „Das war eines unserer besseren Spiele gegen eine Top-Mannschaft aus Ahlen.“

Vier Tage zuvor hatte sich S04 beim Sieg im Nachholspiel gegen Bergkamen noch schwer getan, doch diesmal war die Mannschaft gegen einen ungleich gefährlicheren Kontrahenten von Beginn an hellwach. Die Ahlener Reserve, die durch den Trainer der ersten Mannschaft, den ehemaligen Bundesligaspieler Sascha Bertow, verstärkt wurde, war wirklich ein dickes Brett. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, ehe sich Schalke kurz vor der Pause mit zwei Toren absetzen konnte.

Nach dem Wechsel stand Schalke vor allem in der Deckung bärenstark – bis zur 58. Minute ließen die Gelsenkirchener gerade einmal 24 Gegentore zu. „Wir haben sehr konsequent gearbeitet“, lobte Anischewski. Dies war der Schlüssel zum Sieg, und der verdiente Lohn war der Sprung auf Tabellenplatz zwei.