Remis-Spezialisten teilen erneut die Punkte

TSG Sprockhövel – SSV Buer2:1
Die allerletzten Hoffnungen der Bueraner, noch mal nach ganz oben vorzustoßen, wurden zunichte gemacht. „Für uns geht es ab jetzt darum, den vierten Tabellenplatz zu halten“, meinte SSV-Trainer Sebastian Brouka nach dem 1:2 in Sprockhövel, der dritten Niederlage innerhalb der vier letzten Spieltage. Die Partie am Baumhof stand auf einem recht hohen Niveau, woran beide Teams ihren Anteil hatten. „Ein Unentschieden wäre sicherlich das gerechtere Ergebnis gewesen“, meinte der Gäste-Coach und haderte damit, dass die beiden Gegentore in der 9. und in der 62. Minuten in Phasen fielen, in denen seine Mannschaft am Drücker war. Das 1:0 für Sprockhövel begünstigte SSV-Torwart Felix Wittka, der bei dem Aufsetzer keine gute Figur abgab. Dass er es besser kann, zeigte er zu Beginn der zweiten Halbzeit, als er einen von Taner Daglioglu verursachten Foulelfmeter parierte. Zwischenzeitlich glich Talha Aydin zum 1:1 aus (24.). Das Siegtor für die TSG Sprockhövel fiel nach einem taktisch unklugen Verhalten in der Defensive der Gäste.


SW Röllinghausen – Horst 081:1
Zwischen den beiden Remis-Spezialisten gab es ein leistungsgerechtes 1:1. „Das Beste an diesem nicht so guten Spiel war das Ergebnis“, meinte der Horster Trainer Norbert Schäfer. „Wir konnten nicht an die Vorstellungen vor der Osterpause anknüpfen, haben aber immerhin den Sieben-Punkte-Vorsprung auf SW Röllinghausen gewahrt.“ Seine Mannschaft hatte Probleme, auf dem für sie ungewohnten Rasenplatz klarzukommen. Vor der Pause gab es hüben wie drüben nichts Aufregendes zu notieren. In der zweiten Halbzeit wurde es in dieser Partie etwas lebhafter. Der Gastgeber erzielte durch einen von Eddy Munsbeck verursachten Foulelfmeter das 1:0 (50.). Danach warfen die Null-Achter alles nach vorne und wurden fünf Minuten vor Schluss auch belohnt, weil Nils Meistrowitz den Ball aus dem Gewühl heraus über die Torlinie zum 1:1-Ausgleich stocherte (65.).
SV Hessler 06 – SV Höntrop0:2
Eine unglückliche Niederlage für den Tabellenvorletzten, der sich besser präsentierte als in den vorangegangenen Partien. „Die Höntroper hatten nicht mehr als die Möglichkeiten, die auch zu den beiden Treffern führten“, stellte Trainer Dario Guidone nach dem 0:2 seiner Mannschaft enttäuscht fest. „Ansonsten war es ein typisches 0:0-Spiel.“ Die an Höhepunkten arme Begegnung begann unglücklich für den Gastgeber. Nach einer Ecke boxte Torhüter Yusuf Kili Calp, der den verletzten Serkan Cora vertrat, den Ball zum 0:1 ins eigene Netz (11.). Zwölf Minuten vor Schluss stellten die Gäste aus Höntrop mit einem von Yusuf Kili Calp verursachten Foulelfmeter den Endstand her.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE