Rathgeber hilft Schalke schon nach 67 Minuten

Thomas Rathgeber, hier noch im Trikot des 1. FC Saarbrücken, traf gleich in seinem ersten Spiel für Schalkes U23.
Thomas Rathgeber, hier noch im Trikot des 1. FC Saarbrücken, traf gleich in seinem ersten Spiel für Schalkes U23.
Foto: imago

Sprockhövel..  Die U23 des FC Schalke 04 hat sich am Mittwoch in einem Testspiel beim Oberligisten TuS Sprockhövel mit 3:1 durchgesetzt. Beim ersten Erfolg 2015 unter freiem Himmel gab es gleich zwei personelle Überraschungen. Beide waren in Tore verwickelt.

Eine dieser Überraschungen trug die Rückennummer 1 und stand aushilfsweise zwischen den Schalker Pfosten: Volkan Ünlü, der in der Bundesliga-Saison 2003/04 vier Spiele für die Königsblauen bestritt. Der gebürtige Gelsenkirchener hat seine aktive Laufbahn eigentlich längst beendet und ist seit dieser Saison als Trainer für den A-Kreisligisten DJK Arminia Ückendorf verantwortlich. Ünlü ist seit Wochen Gast beim Training der Schalker U23 und hilft dabei, den momentanen Engpass auf der Torhüterposition zu überbrücken. Im Testspiel beim Oberligisten TuS Sprockhövel wurde der 31-Jährige einige Male ernsthaft geprüft. Beim Gegentreffer in der 22. Minute traf ihn keine Schuld. Ein Missverständnis mit Pascal Itter führte zu einem unglücklichen Eigentor.

Eine weitere Überraschung war ein „echter“ Neuzugang. Thomas Rathgeber nutzte gleich sein erstes Spiel im königsblauen Dress, um seine Torgefährlichkeit unter Beweis zu stellen. Er traf in der 68. Minute zum 3:1-Endstand.

Ein Ergebnis, mit dem Trainer Jürgen Luginger zufrieden sein durfte. Seine Mannschaft hatte von Beginn an das Kommando übernommen und lag schnell in Führung. Gerald Asamoah erzielte in der 5. Minute das 1:0. Der 36-Jährige traf mit einem Schuss aus 16 Metern. Über das unglückliche Eigentor von Pascal Itter (22.), der den Ball am herauseilenden Keeper Volkan Ünlü vorbei ins eigene Tor köpfte, mussten sich die Schalker nicht lange ärgern. Denn einer kurzen Druckphase der Gastgeber, in der sich auch Volkan Ünlü im Schalker Tor auszeichnen konnte, ließen die Schalker in der 44. Minute die erneute Führung folgen. Pascale Talarski war in Sprockhövels Strafraum nur durch ein Foul von Keeper Patrick Knieps zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Schalker nicht mehr viel anbrennen. Neuzugang Thomas Rathgeber erhöhte nach 67 Minuten auf 3:1. Der gastgebende Oberligist kam nur noch einmal gefährlich vor das Schalker Tor, als ein Freistoß in der Schlussphase knapp am Pfosten vorbeiflog.

„Das war ganz ordentlich von uns. Wir haben die Tore gemacht und uns gute Situationen rausgespielt“, kommentierte Jürgen Luginger, der sich vor allem über die konzentrierte Defensivleistung freute: „Das war wichtig, darauf können wir aufbauen.“ Seine U23 wird am Samstag ein weiteres Testspiel bestreiten. Gegner ist dann der RSV Ratingen 04/19 (15 Uhr, Stadionring, Ratingen).