Radsport-Elite nimmt Beckhausen ins Visier

Thomas Hartmann (Polizei), Dietrich Schulz (Vivawest), DJ Andre und Michael Zurhausen vom  Rad-Club Olympia Buer (v.l.) fiebern der 22. Auflage der Citynacht von Beckhausen am 3. Juni entgegen.
Thomas Hartmann (Polizei), Dietrich Schulz (Vivawest), DJ Andre und Michael Zurhausen vom Rad-Club Olympia Buer (v.l.) fiebern der 22. Auflage der Citynacht von Beckhausen am 3. Juni entgegen.

Gelsenkirchen..  „Die Fans können sich auf Radsport vom Feinsten einstellen“, sagt Michael Zurhausen. Der Vorsitzende des RC Olympia Buer steht an der Spitze der Rennorganisation für die 22. Auflage der Citynacht von Beckhausen, die am 3. Juni wieder Tausende Zuschauer an die Rundstrecke locken wird. Eine Schar an Welt- und Europameistern, aber auch die Gelsenkirchener Lokalprominenz wird an diesem Tag um gute Zeiten und Platzierungen kämpfen.

Wie schon im letzten Jahr wird die Citynacht aufgrund der Großbaustelle an der Horster Straße als Rundstrecke durch den Stadtteil Schaffrath führen. Start und Ziel ist auf dem Stegemannsweg. Die Strecke führt über Rupenburgstraße, die Nottkampstraße und die Schaffrathstraße. „Wie schnell und attraktiv diese Strecke ist, haben wir schon im letzten Jahr erlebt. Dirk Schumann, der das Rennen gewann, bewältigte die 77 Kilometer in einem Schnitt von 47 km/h“, sagt Michael Zurhausen, dem bei der Streckenplanung Thomas Hartmann von der Schaffrather Polizei zur Seite stand.

Lokalmatadoren sind gefordert

Das Teilnehmerfeld ist auch bei der 22. Auflage des Rennens hochkarätig. Beim Hauptrennen um „Großen Preis des Autohauses Sieland“ starten Welt- und Europameister, Olympiasieger und viele nationale Meister (20 Uhr). Spannend wird es aber schon um 18.30 Uhr. Dann starten Hobbyfahrer des Jedermann-Teams Stölting zur ersten Etappe des „Stölting Rad-Cups 2015“. „Hier werden ganz sicher einige Gelsenkirchener ganz vorne mitfahren. Sie werden alles daran setzen, ihren Heimvorteil zum Sieg zu nutzen“, sagt Zurhausen.

Bevor dann die Elite-Radsportler das Kommando übernehmen, startet bereits zum 22. Mal das traditionelle Gästefahren um den „Preis der Sparkasse Gelsenkirchen“ mit Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Sport. Unter dem Titel „Trampeln mit Strom“ werden die Teilnehmer einige der neuen Bikes der Ele testen. Titelverteidiger ist hier das Team von Andre Lagrave. Auf die Autoshow des Autohauses Sieland (ab 19.45 Uhr) folgt dann um 20 Uhr der Startschuss zur 22. Citynacht von Beckhausen, den traditionell Oberbürgermeister Frank Baranowski, Markus Sieland und der Vorstand der Sparkasse Gelsenkirchen geben werden.

Starke Konkurrenz für Schumann

Vorjahressieger Dirk Schumann muss seinen Titel gegen starke Konkurrenz verteidigen. Vor allem aus Bayern um den erfolgreichsten Sechstage-Fahrer der Saison 2015, Leif Lampater. Lampater bringt mit Christian Grassmann und Hannes Baumgartner, der in der noch jungen Saison bereits zwei Siege einfahren konnte, starke Fahrer mit nach Gelsenkirchen. Seinen Sieg aus 2012 wiederholen möchte Marcel Kaltz aus Berlin. Michael Zurhausen räumt ihm gute Chancen ein: „Der Sechstage-Sieger von Bremen und Berlin ist ein Spezialist für diese schnellen Runden.“

Die Gelsenkirchener Stadtfarben werden im Eliterennen vom Team Stölting vertreten, das mit seiner stärksten Mannschaft vertreten ist. Nachdem das Team Stölting im Jahr 2012 mit Nils Plötner den Sieger stellte, sorgte die Niederlage von Markus Eichler im vergangenen Jahr für eine Enttäuschung. Damit in diesem Jahr alles in Richtung Sieg laufen kann, hat Team-Manager Jochen Hahn seine beste Rundstreckenmannschaft nach Schaffrath beordert.

Die Vorfreude auf die 22. Citynacht von Beckhausen ist beim gastgebenden RC Olympia Buer so groß wie in jedem Jahr. „Wir freuen uns auf die vielen Radsport-Fans, die den Weg an die Strecke in Schaffrath finden werden. Ich denke, sie alle werden einen spannenden Radsportabend erleben“, so Michael Zurhausen.