Politt verpasst Top10-Platzierung

Gelsenkirchen..  Nils Politt vom Radteam Stölting startete mit der deutschen U23-Nationalmannschaft bei der U23-Ausgabe der Flandern-Rundfahrt, der Kopfsteinpflasterklassiker in Belgien über 177 Kilometer. Er setzte sich zu Beginn mit drei weiteren Fahrern ab und bestimmte über weite Strecken das Renngeschehen. Am entscheidende Anstieg zum Koppenberg kam es dann zum Sturz in der ersten Gruppe und Politt musste auf ein Feld ausweichen. Somit fand er sich in der dritten Gruppe wieder und fuhr schlussendlich auf Platz 26. „Ich habe heute Pech gehabt, konnte mich aber dennoch gut präsentieren“, sagte der junge Hürther, der aber einem Top-10-Platz hinterhertrauerte.

Der erst 19-jährige Stuttgarter Sven Reutter vom Team Stölting fuhr am vergangenen Wochenende zu seiner ersten Podiumsplatzierung in der Eliteklasse der Männer. Er wurde nach 100 Kilometern auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs nahe Stuttgart Dritter. Er war bei Rennhälfte mit dem später Sieger Tim Schlichenmeier (Team Beier Landshut) und Marcel Fischer (Racing Students) dem Feld enteilt und musste sich den beiden am Ende geschlagen geben.