Paukenschlag im letzten Spiel

Marek Pokrywka, die Nummer eins des GTK, gewann sein hochklassiges Spiel gegen Carlos Becke in zwei Sätzen.
Marek Pokrywka, die Nummer eins des GTK, gewann sein hochklassiges Spiel gegen Carlos Becke in zwei Sätzen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Herren des Gelsenkirchener Tennisklubs retten sich im letzten Saisonspiel vor dem Abstieg. 5:4-Erfolg gegen den TuS Sennelager.

Gelsenkirchen..  Mit einem Paukenschlag und dem damit verbundenen Klassenerhalt in der Tennis-Verbandsliga beendeten die Herren vom Gelsenkirchener TK die Saison. Der feststehende Meister der Verbandsliga, TuS Sennelager, trat ohne die sonst an Nummer eins und zwei spielenden Spanier an, sodass der GTK denkbar knapp, aber mit einem verdienten 5:4-Sieg die Oberhand behielt.

Marek Pokrywka musste gegen den Paderborner Carlos Becke einiges bieten, um das Duell der beiden an Nummer eins angetretenen Spieler für sich zu entscheiden. Trotz gut platzierter und knallharter Vorhandschläge von Pokrywka brachte Becke fast alle Bälle zurück. Das auch für die zahlreichen Zuschauer hochklassige Match entschied Marek Pokrywka am Ende mit 6:2 und 6:4 für sich.

Einen guten Tag erwischte der für den GTK angetretene Österreicher Ambros Morbitzer. Allerdings musste Morbitzer ein wenig Geduld aufbringen, um am Ende im Match-Tiebreak mit 10:6 als Sieger gegen Mark-Flavius Andres dazustehen. Den dritten Punkt in den Einzeln holte Adam Banaszewski für den GTK, nachdem sein Gegenüber Marc Renner beim Stand von 7:6 für Banaszewski zum zweiten Satz wegen einer Verletzung nicht mehr weitermachen konnte.

Daniel Nix vom Gelsenkirchener TK begann mit großen Schmerzen sein Einzel. Er kämpfte sich durch den ersten Satz, den er mit 3:6 an Marius Kur abgeben musste. Auch Nix konnte den zweiten Satz aufgrund der Schmerzen nicht mehr spielen.

Erst im Match-Tiebreak verlor Matthias Nowienski sein Spiel mit 3:6, 6:3 und 6:10. Nichts zu holen aus Gelsenkirchener Sicht war auch für Mannschaftsführer Christopher Bodemeier (3:6, 5:7). So stand es nach den Einzeln 3:3.

In den folgenden Doppeln setzten sich Marek Pokrywka/Ambros Morbitzer ohne Probleme mit 6:3, 6:0 durch. Die weiteren Doppel wurden durch Verletzungen geprägt. Daniel Nix biss nochmals auf die Zähne und trat mit Adam Banaszewski zum Doppel für den GTK an. Beim Spielstand von 2:6, 6:3 und einem 1:1 im Match-Tiebreak musste Renner, zusammen mit Andres, auf Seiten des TuS Sennelager das Spiel verletzungsbedingt abbrechen.

Auch Christopher Bodemeier (mit Matthias Nowienski) brach nach einer Verletzung das Match ab. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gelsenkirchener mit 6:3 und 4:2 geführt und sie sahen schon wie der sichere Matchsieger aus. So sprang am Ende insgesamt ein 5:4-Sieg für den GTK heraus.