Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Trabrennen

Pasi di Girifalco lässt seinen Anhang mächtig schwitzen

12.11.2012 | 16:17 Uhr
Pasi di Girifalco lässt seinen Anhang mächtig schwitzen
Zwei weitere Siege auf dem Konto: Roland Hülskath.Foto: gelsentrab

Feldmark.  Dominik Holtermann sorgt für Doppelschlag. Auch Roland Hülskath zweimal erfolgreich.

Mit einem Doppelschlag sorgte Dominik Holtermann am letzten Renntag auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen für Aufsehen. Zunächst punktete er im fünften Rennen mit Hommage d’Couronne, um direkt im Anschluss daran schon wieder die gesamte Konkurrenz hinter sich zu lassen. Diesmal mit Flying Matador, der ebenfalls von seinem Vater Gerd trainiert wird.

Für den 27-Jährigen war es der erste Doppelsieg überhaupt. „Vor der Fahrt mit Hommage d’Couronne hatte ich mir eine Siegchance ausgerechnet“, verriet Holtermann.

Mit dem General November-Sohn stellte er den an der Spitze unter Druck stehenden Lou Trec im Einlauf aus dessen Rücken zum Kampf. 100 Meter vor dem Pfosten steckte Hommage d’Couronne den Kopf nach vorne, und Dominik Holtermann munterte den aus einer Pause kommenden 68:10-Außenseiter gut genug auf, um den 12:10-Brenner mit einem Hals in Schach zu halten.

Mit Flying Matador versteckte sich Holtermann unterwegs an der Innenkante. Ausgangs des Schlussbogens beorderte er den Dreijährigen auf freie Bahn, wo er aus fünfter Stelle immer stärker wurde und sich in der Distanz an Breeze Ernergy vorbei schob.

Für Trainer Gerd Holtermann ging der erfolgreiche Renntag noch weiter. Mit Michael Schmid verabschiedete sich der ebenfalls dreijährige Eskimo Joe auf dem zweiten Kilometer vom Feld und legte buchstäblich mit dem „halben Einlauf“ die Maidenschaft ab. Ungeachtet eines Pensums in der Außenspur sorgte Orsola SAS (Roland Hülskath) mit ihrem vierten Treffer hintereinander gleichzeitig für den vierten Trainersieg von Gerd Holtermann.

Und nun war es Roland Hülskath, der mit der von ihm selbst trainierten Silver Gun ebenfalls einen Doppelschlag perfekt machte. Im Satteltraben sorgte dann schließlich Admiral As (Sina Baruffolo) für den fünften Holtermann-Punkt.

Zum Auftakt hatte der bei Gelsentrab ansässige Jens Bergmann für einen Heimsieg gesorgt. Beim dritten Start punktete er zum zweiten Mal mit Pasi di Girifalco, der seinen Anhang aber gewaltig schwitzen ließ. Denn um Haaresbreite hätte Außenseiter Rhinestone vor dem 11:10-Favoriten „angeschlagen“.



Kommentare
Aus dem Ressort
Preise in der Arena erhöht - Schale Bierlaune auf Schalke
Bierpreise
Die Erhöhung des Biepreises von über acht Prozent sorgt beim ersten Saisonspiel in der Schalker Veltins-Arena am Wochenende gegen den FC Bayern für Ärger bei den Fans. Der Gutschein für ein Freibier konnte nicht darüber hinweg trösten. Der Verein bittet um Verständnis.
Klassentreffen mit Tennisschläger
Tennis
Gelsenkirchener Tennisfreunde spielen die Stadtmeisterschaften an der Zeppelinallee aus. Sportwart Tim Sechtem betont den freundschaftlichen Charakter.
Damen sehnen dem Saisonstart entgegen
Volleyball
Wieder einige personelle Veränderungen beim TC Gelsenkirchen. Am 13. September bestreiten die Damen das erste Verbandsliga-Heimspiel gegen die Iserlohn Panthers.
Schalke mit Licht und Schatten
Basketball
FC Schalke 04 belegt beim eigenen Vorbereitungsturnier Rang zwei. Trainer Raphael Wilder ist mit seiner Defensive zufrieden, vorne hakt es noch
Spannendes Spiel zwischen den beiden Aufsteigern
Tischtennis
Top-Spin-Team verpasst zum Verbandsliga-Start nur knapp einen Sieg gegen den TTC GW Schultendorf. In der Landesliga kam der TB Beckhausen zu einem glücklichen Punktgewinn gegen Tusem Essen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Trabrennbahn
Bildgalerie
Nacht der Pferde
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn