Oststraße steht wieder ganz im Mittelpunkt

Gelsenkirchen..  Auch am Ostermontag steht der Stadtosten im Blickpunkt der Fußball-Kreisliga A, Staffel 1, vor allem die Oststraße. Dort messen sich mit Eintracht Erle und der Spvgg Erle 19 zwei Mannschaften, die ihre Heimstätte auf derselben Sportanlage haben. Nur gut, dass diesmal die Eintracht das Heimrecht besitzt. Deshalb findet das Duell der Nachbarn auf dem Kunstrasen- und nicht auf dem Hartplatz statt.

Ein weiteres Ost-Derby lockt zum Emscherbruch. Dort fordert der Tabellendrittletzte Spvgg. Middelich-Resse den immer noch ungeschlagenen Spitzenreiter Erler SV 08 heraus. „Wir haben nichts zu verlieren“, sagt Karl Englich, der Trainer von Middelich-Resse. Englich sieht sich und seine Mannschaft zwar in der Außenseiterrolle, aber nicht chancenlos: „Keiner rechnet damit, dass wir was holen. Aber vielleicht haben wir ja das Glück, das uns in den ersten drei Spielen dieses Jahres verwehrt geblieben ist.“

Das Glück fehlte zuletzt auch dem Schlusslicht YEG Hassel II. Im Kellerduell mit dem Tabellenvorletzten Beckhausen 05 zählt für das Team von Trainer Ramazan Özkaya nur ein Sieg. Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Unentschieden. Recep Bostanci, der neue Trainer von Viktoria Resse II, hofft derweil nach dem 4:3 gegen YEG Hassel II auch in seinem ersten Auswärtsspiel beim SV Horst 08 II auf einen erfolgreichen Spielausgang. Das Hinspiel macht jedoch wenig Hoffnung. Das verloren die Resser mit 1:3.