Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Basketball

Nur keine erneute Überraschung

25.01.2015 | 10:32 Uhr
Nur keine erneute Überraschung
Auf Punkte von Trevin Parks hoffen die Schalker Basketballer auch in der Partie gegen DT Ronsdorf.Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen.   Die Korbjäger des FC Schalke 04 empfangen am Samstag in der Sporthalle an der Mühlbachstraße die DT Ronsdorf und haben gegen den Außenseiter einiges gut zu machen.

Es ist das Spiel eins. Das Spiel eins nach der bitteren 80:83-Overtime-Niederlage bei den RheinStars Köln und der Verletzung von Kevin Kern. „Wir müssen schnell wieder zu unserem Spiel finden“, fordert Raphael Wilder, der Head-Coach der Basketballer des FC Schalke 04. „Aber das dürfte nach solchen Erlebnissen, wie wir sie am vergangenen Samstag hatten, nicht einfach werden.“

Deshalb fügt der 61-Jährige vor dem Heimspiel in der 1. Regionalliga gegen die DT Ronsdorf entschlossen hinzu: „Gutes Spiel, schlechtes Spiel, das interessiert mich alles nicht. Ich will nur eines: gewinnen.“ Sprungball gegen den Gast aus Wuppertal ist an diesem Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Mühlbachstraße.

Ausrutscher im Hinspiel

Ronsdorf? Da war doch mal was, oder? Richtig. Im Hinspiel am 14. Oktober verloren die königsblauen Korbjäger im Bergischen Land trotz eines 55:41-Vorsprungs zur Pause noch mit 89:91 - und zusätzlich die Tabellenführung. Überragend an jenem Abend: der ehemalige Schalker Nikola Jovanovic, der 21 Punkte für die vom Abstieg bedrohten Wuppertaler erzielte. „Das war ein Ausrutscher, der eigentlich nicht passieren durfte, aber passiert ist“, sagt Raphael Wilder mit einem Blick zurück ohne Zorn.

Nach zehn Niederlagen in Folge sind die Ronsdorfer auf den vorletzten Tabellenplatz der 1. Regionalliga zurückgefallen - trotz der beiden Zugänge Goran Tomic und Zoran Cvjetkovic, die am Samstag vor einer Woche bei der 84:110-Schlappe gegen Ibbenbüren ihren Einstand gaben. Zoran Cvjetkovic hatte sich in der Sommerpause übrigens auch beim Try Out auf Schalke vorgestellt.

Aber nicht nur wegen der beiden Neu-Ronsdorfer verlangt Raphael Wilder von seinen eigenen Jungs höchste Konzentration. „Meine Mannschaft würde gut daran tun, diesen Gegner nicht zu unterschätzen“, sagt er. „Wir müssen aufpassen. Der Nackenschlag in Köln könnte vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung gegen uns im Kampf um den Aufstieg bewirkt haben. Deshalb wird es jetzt vor allem mental sehr schwer für uns. Trotzdem erwarte ich einen Pflichtsieg für uns.“

Kevin Kern fällt lange aus

Kevin Kern wird wegen seines in Köln erlittenen Außenbandrisses im Sprunggelenk des linken Fußes an diesem Samstag und auch in den nächsten Wochen nicht mitwirken können. Der Flügelspieler des Tabellenvierten ist kaum zu ersetzen, aber am ehesten darf man es wohl Jan Letailleur zutrauen. Allerdings sorgte auch der Ur-Schalker für bange Momente. Beim Training am Mittwoch und am Donnerstag klagte er über Wadenschmerzen.

Auch Nino Janoschek überstand die Einheit am Mittwoch nicht schadlos. Er erhielt einen Schlag auf den Daumen und musste das Training abbrechen. „Ich gehe aber davon aus, dass Jan Letailleur und auch Nino Janoschek gegen Ronsdorf mitwirken werden“, sagt Raphael Wilder.

Michael Koch

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
15 Jahre Arena auf Schalke - die Bilder
Bildgalerie
Arena-Geburtstag
SSV Buer steigt auf
Bildgalerie
Bezirksliga
23. Citynacht von Schaffrath
Bildgalerie
Radsport
Der SC Hassel steigt auf
Bildgalerie
Westfalenliga
article
10267587
Nur keine erneute Überraschung
Nur keine erneute Überraschung
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/gelsenkirchen-und-buer/nur-keine-erneute-ueberraschung-id10267587.html
2015-01-25 10:32
Gelsenkirchen und Buer