Niederlage im Spitzenspiel

Gelsenkirchen..  Im Spitzenspiel der Kreisliga unterlagen die Handballer des FC Schalke 04 II dem TV Gladbeck mit 28:32 und büßten damit den zweiten Tabellenplatz ein.

Die Mannschaft um Spielertrainer Stephan Winkler war furios in die Partie gestartet und spielte den TV Gladbeck in den Anfangsminuten regelrecht an die Wand. Schalke zog auf 6:1 davon, verlor dann aber nach einer Auszeit den Faden. Der TV Gladbeck bestrafte nun gnadenlos jeden Schalker Fehler. Bis zur Halbzeit gelangen den Gastgebern nur noch fünf Tore, Gladbeck dagegen erkämpfte sich nach dem Ausgleich ein sattes Sechs-Tore-Polster (17:11). Immerhin wurde Schalke nach dem Seitenwechsel stärker und ließ den Gegner nicht weiter davonziehen. Zehn Minuten vor Schluss war der S04 bis auf zwei Tore heran gekommen, hatte sogar noch die Chance, weiter zu verkürzen. Doch auch mit zwei Spielern mehr auf dem Feld versagten nun die Nerven. Gladbeck hielt dem Druck stand und fuhr einen nicht unverdienten Sieg ein. Spielertrainer Stephan Winkler sah zwei Gründe für die Niederlage: Diese Menge an leichten Fehlern kann man nicht kompensieren. Wir konnten unser Potenzial heute leider nicht abrufen.“