Mitternachtscup – SC Hassel scheidet im Viertelfinale aus

Cedric Drobe vom SC Hassel wurde beim Mitternachtscup in Herten zum besten Torhüter
Cedric Drobe vom SC Hassel wurde beim Mitternachtscup in Herten zum besten Torhüter
Foto: WAZ

Gelsenkirchen..  „Schade, für uns wäre deutlich mehr drin gewesen“, sagte Thomas Falkowski, Trainer des SC Hassel, nach dem Mitternachtscup in Herten. Nach dem Viertelfinale war Schluss. Der SC Hassel schied im Neunmeterschießen gegen den Westfalenliga-Konkurrenten DSC Wanne Eickel aus. Maik Habitz hatte in der regulären Spielzeit nach schöner Vorarbeit von Julian Hellmich zum 1:1 ausgeglichen. Im Neunmeterschießen verschoss Hellmich dann den entscheidenden Neunmeter. Mannschaftskapitän Nikolaj Zugcic spielte gegen Wanne-Eickel schon nicht mehr mit, er klagte über Schmerzen am Sprunggelenk. „Ich denke, dass es nichts Gravierendes ist“, sagte Falkowski, der hofft, dass Zugcic schon am Freitag bei der Stadtmeisterschaft wieder mitwirken kann.

Drobe ist bester Torhüter des Turniers

In der Vorrunde des Mitternachts-cups spielte Hassel stark auf. Gegen den Oberligisten Westfalia Herne spielte der SC 1:1. Für den Führungstreffer sorgte Torwart Cedric Drobe, der den Ball von der Mittelline in den Giebel knallte. „Ein Wahnsinnstor“, sagte Falkowski. Gegen Vestia Disteln gewann Hassel 3:0. Daniel Moritz, Markus Poloczek und Timo Ostdorf erzielten die Tore. Die Sportfreunde Stuckenbusch hatten mit 0:2 das Nachsehen, für Hassel trafen Daniel Eisenkopf und Timo Ostdorf. Mit sieben Punkte beendeten die Hasseler die Vorrunde als Gruppensieger.

Kleiner Trost: Cedric Drobe wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Der Turniersieg ging an die Spvgg. Erkenschwick, die den TSV Marl-Hüls im Finale im Neunmeterschießen bezwang.