Marketing bringt 82 Mio.

Gelsenkirchen..  Schalkes Finanzchef Peter Peters hat die Anhänger bereits auf „Veränderungen“ eingestellt, um künftig weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Sprich: Auch weitere Geldquellen sollen erschlossen werden.

Ein Geschäftsfeld, das auf Schalke floriert wie kaum ein anderes, ist der Bereich Marketing: Knapp 82 Millionen Euro nehmen die Königsblauen hier in der Saison 2014/15 ein – das ist mehr als ein Drittel des Umsatzes. Besonders eindrucksvoll: Noch in der Saison 2010/11 lag der Marketing-Umsatz bei unter 50 Millionen Euro. Marketing-Vorstand Alexander Jobst, seit dem 1. September 2011 auf Schalke: „Wir haben seither eine Steigerung von knapp 35 Prozent geschafft.“ Obwohl vieles ausgereizt scheint, sieht Jobst das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht: „National ist auf diesem Markt für uns kaum mehr möglich. Aber in der Internationalisierung des Vereins steckt noch Potenzial, gerade mit Blick auf den asiatischen Raum.“ Deswegen plant Schalke im Sommer mit der Profi-Mannschaft auch eine China-Reise.

Der Marketing-Bereich investiert aber auch: In der kommenden Sommerpause wird der LaOla-Club in der Veltins-Arena renoviert. Kostenpunkt: Zwei Millionen Euro.