Marczinczyk dreifacher Turniersieger

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Wieder einmal schnitten die Jugendlichen des PSV Gelsenkirchen bei Badmintonturnieren erfolgreich ab. Mit zehn für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizierten Spielern erreichte der PSV dabei ein hervorragendes Ergebnis.

Rheine..  Wieder einmal schnitten die Jugendlichen des PSV Gelsenkirchen bei Badmintonturnieren erfolgreich ab. In Rheine fanden die Bezirksvorentscheidungen statt, bei denen es um die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften ging. Der PSV Gelsenkirchen nahm mit 18 Nachwuchsspielern an dem zweitägigen Turnier teil. Mit zehn für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizierten Spielern erreichte der PSV dabei ein hervorragendes Ergebnis. Dafür musste in den Einzeldisziplinen mindestens das Halbfinale, in den Doppeldisziplinen das Finale erreicht werden.

Erfolgreichster Teilnehmer des Vereins war dabei Niklas Marczinczyk. Der Zehnjährige siegte nicht nur im Jungeneinzel U11 und im Mixed U11 mit Partnerin Julia Meyer vom 1. BV Mülheim, sondern auch im Jungendoppel in der höheren Altersklasse U13 mit seinem Vereinsdoppelpartner Timo Stelten. Dabei verlor er während des gesamten Turniers keinen einzigen Satz. Sein Doppelpartner Timo Stelten wurde zudem Turniersieger im Jungeneinzel U13.

Ein besonderes Ergebnis gelang dem PSV auch in den gemischten Doppeln: In allen fünf Altersklassen, von U11 bis U19, stand mindestens ein PSV-Spieler auf der Siegertreppe. Für die Westdeutschen Meisterschaften, die Mitte Januar in Oberhausen stattfinden, qualifizierten sich Evrim Düzenli, Leona Michalski, Anna Keldenich, Rebecca Woldt, Niklas Marzcinczyk, Timo Stelten, Florian Englich, Max Große-Kreul, Alim Düzenli und Nico Scheld.