Manuela Barke holt sich den Titel

Die Medaillengewinner im 10-Ball: Manuela Barke, Wolf Barke und Annunziata Konrad (v.l.), die für ihren vierten Platz ebenfalls noch Bronze erhielt.
Die Medaillengewinner im 10-Ball: Manuela Barke, Wolf Barke und Annunziata Konrad (v.l.), die für ihren vierten Platz ebenfalls noch Bronze erhielt.
Foto: BCS
Was wir bereits wissen
Die Spielerin des BC Schalke Gelsenkirchen gewinnt Gold im 10-Ball der Ladies und qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft.

Gelsenkirchen..  Was wäre eine Deutsche Meisterschaft ohne Manuela Barke? Die Poolbillardspielerin des BC Schalke gewann die Westfalenmeisterschaft der Ladies im 10-Ball und sicherte sich damit ein Ticket zu den nationalen Titelkämpfen im November in Bad Wildungen.

Manuela Barke hatte bei der Westfalenmeisterschaft in Herne einen ganz starken Tag. Gleich zu Beginn holte sie sich gegen die Europameisterin Susanne Wessel vom PBC Castrop nach einem 1:3-Rückstand noch den 4:3-Sieg. Anschließend ging es Schlag auf Schlag. Im Halbfinale gab es ein 4:0 gegen Iris Bittner vom BV Break Even Bielefeld. Im entscheidenden Finalspiel gegen Hildegard Kasper vom PBC Schwerte setzte sich Manuela Barke ebenfalls mit 4:0 durch und sicherte sich damit den Titel der Landesmeisterin im 10-Ball.

Ihre Klubkollegin Annunziata Konrad sicherte sich durch eine gute Leistung einen verdienten vierten Platz, Marion Rolf musste sich dagegen mit Platz sieben begnügen. Bei den Senioren, die in Herne um das DM-Ticket spielten, hat sich Wolf Barke auch noch Chancen auf die Deutsche Meisterschaft erspielt. In einem gutem Turnier platzierte er sich nach vier Siegen und nur einer Niederlage auf dem dritten Platz und ist somit erster Nachrücker zur DM im 10-Ball.

Manuela Barke hatte ihren Hunger aber noch nicht gestillt und holte einen Tag später in Bielefeld im 8-Ball ebenfalls eine Medaille. Aber nach Gold im 10-Ball reichte es „nur“ zu Silber in dieser Disziplin. Im Endspiel verlor sie gegen Susanne Wessel mit 0:4. „Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss“, sagte Manuela, als sie beide Medaillen in den Händen hielt. Denn auch der zweite Platz reichte ihr für eine weitere DM-Qualifikation.

Annunziata Konrad und Marion Rolf belegten die Plätze fünf und sieben in diesem Wettbewerb. Parallel spielte auch Wolf Barke bei den Senioren im 8-Ball. Doch dieses Mal reichte es nur zum fünften Platz.