Luisa Siekhaus ganz oben auf dem Podest

Witten..  Auch beim Westfaleneinzelturnier der Altersklassen U15 und U18 standen wieder Athleten des Judo-Clubs Banzai auf dem Treppchen. 250 Jugendliche aus über 50 Vereinen der Bezirke Münster, Arnsberg und Detmold kämpften an zwei Tagen um die Podiumsplätze.

In der U18 erreichte Milena Kusch in der Klasse bis 57 Kilogramm mit drei Siegen und einer Niederlage den dritten Platz. Ebenfalls Dritter wurde Sebastian Weng (-55kg). Viktor Drobit (-60kg) belegte den fünften Platz. Ilayda Boruk (-52kg) wurde für den Einzug ins Finale disqualifiziert, da sie eine falsche Hebeltechnik anwendete, die nicht erlaubt war.

Einen Tag später in der U15 setzte sich Luisa Siekhaus in der Klasse bis 57 Kilogramm mit drei Siegen klar durch und stand ganz oben auf dem Siegerpodest. Zweimal holten dann die Mädchen noch Silber durch Jessy Behnke (-40kg) und Constanze Peiler (-44kg). Raphael Karlisch (-66kg) belegte den dritten Platz, Fünfte wurden Hendrik Pustolla (-34kg), Lennart Klein (-46kg) und Robert Kalita (+66kg). Siebte Plätze holten sich Daniel Ditz und Louis Koschorek (beide -66kg). Vorzeitig ausgeschieden waren Alexandra Klein und Aimee Maßing. Foto: JCB