Lennard Kemna siegt in Auenstein

Auenstein.. Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Radprofis des Teams Stölting: Lennard Kämna rückte am Sonntag durch seinen Sieg bei den Auensteiner Radsporttagen vom sechsten auf den zweiten Platz der Rad-Bundesliga vor. Außerdem gewann James Early das Rennen „Rund um den Gaskessel“ in Bocholt.

Am vierten Renntag der Rad-Bundesliga überzeugte das achtköpfige Team Stölting durch eine große mannschaftliche Geschlossenheit, die Lennard Kämna zu einem beeindruckenden Sieg führte. Kämna behauptete sich im letzten Drittel des insgesamt 136 Kilometer langen Rennens in der Spitzengruppe und fuhr seiner Konkurrenz zwei Runden vor Schluss davon. Das Ziel erreichte der 18-Jährige mit mehr als anderthalb Minuten Vorsprung vor Julian Schulze (Stuttgart) und Christian Koch (Brandenburg). Sein Teamkollege Thomas Koep erreichte als Fünfter das Ziel. Komplettiert wurde das gute Ergebnis durch den neunten Platz von Silvio Herklotz, der dem Team Stölting auch den Sieg in der Mannschaftswertung sicherte. Kämna konnte durch seinen Sieg in Auenstein in der Rad-Bundesliga einen ordentlichen Satz nach vorne machen. Der Junioren-Zeitfahr-Weltmeister verbesserte sich vom sechsten auf den zweiten Platz. Der Führende der Nachwuchs-Wertung hat jetzt nur noch 14 Punkte Rückstand auf den Gesamtführenden Jonas Koch (Team Rad-Net-Rose).

Hochzufrieden mit dem Auftritt in Auenstein war Stöltings Team-Manager Jochen Hahn. „Wir haben heute die Früchte unserer Arbeit geerntet, besonders Silvio Herklotz hat heute hervorragend für seinen jungen Teamkollegen gearbeitet und ist nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause wieder fit“, erklärte Hahn im Anschluss an das Rennen. Kämna und Herklotz hatten schon am ersten Tag der Auensteiner Radsporttage mit Platz sechs und sieben überzeugt. Jochen Hahn: „Wir haben am ersten Tag noch ein paar taktische Fehler gemacht. Aber der zweite Tag lief für uns viel besser. Auch, weil die Strecke deutlich anspruchsvoller war. Lennard hat seine Sache souverän gemacht. Wir spekulieren zwar nicht auf den Sieg in der Gesamtwertung, würden das aber natürlich gerne mitnehmen. Ob Lennard alle Bundesliga-Rennen mitfahren wird, kann ich heute noch nicht sagen. Er wird sicher noch bei einigen Rundfahrten an den Start gehen, weil vor allem die internationale Konkurrenz unsere Jungs weiterbringt.“

Das Nächste Rennen der Rad-Bundesliga ist die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren, die am 26. Juni in Bensheim ausgetragen wird. Zuvor wird das Team Stölting am kommenden Wochen-ende beim rheinischen Klassiker „Rund um Köln“ antreten. Lennard Kämna und Silvio Herklotz werden dann aber nicht dabei sein. „Sie bereiten sich bei einer Rundfahrt in Polen auf die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren vor“, so Jochen Hahn. Gute Chancen in Köln räumt der Teammanager seinem Schützling Nils Politt ein: „Für ihn sollte in Köln einiges möglich sein.“