Landgrafen unterliegen dem BVB

Dortmund..  Der FC Schalke 04 ging erstmals seit fünf Jahren bei der Vergabe der Westfalenpokale im Fußball-Nachwuchsbereich völlig leer aus. Nach den A-Junioren konnten sich auch die C-Junioren der Königsblauen im Endspiel bei Borussia Dortmund nicht durchsetzen. Sie verloren im BVB-Fußballpark in Brackel in einer nur mäßigen Begegnung mit 1:2, obwohl sie die größeren Spielanteile hatten.

Das Finale in Dortmund begann für die Schalker nach Maß. Nach 16 Minuten war Justin Neiß zur Stelle und erzielte das 1:0. Danach vergaben Cem Sabanci und Okan Yilmaz gute Möglichkeiten, um den Vorsprung auszubauen. Das rächte sich. Individuelle Fehler führten zur Wende. Emre Sabri Aydinel glich aus (27.) und Yassin Ibrahim traf zum 2:1 für den BVB (33.). Nach der Pause bemühte sich der Knappen-Nachwuchs, wieder zurück ins Spiel zu finden. Aber es fehlte immer irgendetwas, oft nur der letzte öffnende Pass in die Tiefe. Deshalb gab es auch kaum weitere zwingende Möglichkeiten für Schalke zu notieren. Die Dortmunder waren mit ihren gefährlichen Kontern dem 3:1 näher als der Gast dem 2:2.

Bereits einen Tag nach dem verlorenen Pokal-Finale machte sich die Schalker U15 mit dem Flieger auf den Weg nach Wien, um dort bis Sonntag an einem international besetzten Turnier teilzunehmen. Danach ist für die Jungs von Willi Landgraf das Kapitel U15 abgeschlossen. Insgesamt 16 von 20 Spielern werden in den Schalker B-Junioren-Bereich übernommen. Eine stolze Quote.