Keinen Ausrutscher erlauben

Hassel..  YEG Hassel, der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga, möchte am Ostermontag mit einem Vorsprung von mindestens neun Punkten in das Gipfeltreffen mit den Sportfreunden Stuckenbusch gehen. Einen Ausrutscher beim Tabellenvorletzten Hammer SpVg II dürfen sich die Grün-Weißen an diesem Sonntag deshalb nicht erlauben.

„Natürlich wollen wir auch dieses Spiel gerne gewinnen“, sagt YEG-Trainer Halit Hoyladi (Foto). „Aber das ist nicht selbstverständlich. Die Hammer brauchen jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg und werden uns das Leben sicherlich schwer machen.“ Er mahnt deshalb: „Wir dürfen diese Mannschaft bloß nicht unterschätzen. Das ist die größte Gefahr.“

Um auch die eigenen Spieler für diese möglicherweise undankbare Aufgabe zu sensibilisieren, reicht vielleicht schon ein Hinweis auf das Hinspiel. Die Hasseler entschieden diese Partie durch einen Treffer von Kadir Mutluer nur mit 1:0 für sich. Es war der erste von acht Siegen in Folge. Inzwischen sind die Hasseler wieder in einer Phase der absoluten Makellosigkeit. Sie gewannen nicht nur ihre letzten vier Spielen, sondern blieben zudem ohne Gegentor.

„Wir wollen unseren Weg konsequent weitergehen und unsere positive Serie fortsetzen“, betont Halit Hoyladi. Sehr wahrscheinlich wird er auch in Hamm seine beste Besetzung aufbieten können. Fraglich ist der Einsatz von Danny Schnelle, der wegen Rückenproblem zuletzt nur dosiert trainieren konnte. Foto: MM