Das aktuelle Wetter NRW 18°C
YEG Hassel II

Kahveci: Geschichte geschrieben

13.06.2012 | 15:29 Uhr
Kahveci: Geschichte geschrieben
Fußball Kreisliga A YEG Hassel II - SuS Beckhausen 05 am Sonntag, dem 03.06.2012, auf der Sportanlage Lüttinghof in Gelsenkirchen / Die bereits vor dem Spiel als Aufsteiger feststehenden Hasseler hatten auch gegen Beckhausen genug Gründe zum Jubel. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool / 03.6.2012

Hassel. Mit dem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Fußball-Bezirksliga hat YEG Hassel für ein Novum gesorgt. In der kommenden Saison werden erstmals zwei Teams eines Gelsenkirchener Vereins überkreislich in derselben Liga spielen. Zwei Teams eines Vereins ab Bezirksliga aufwärts – das gab es in Gelsenkirchen, den FC Schalke 04 einmal ausgeklammert, zuletzt bei der STV Eintracht Gelsenkirchen-Horst. Das liegt fast vier Jahrzehnte zurück.

YEG-Vorsitzender Metin Kahveci ist mächtig stolz auf das, was Trainer Halit „Ümit“ Hoyladi und seine Jungs geschafft haben. „Sie haben Geschichte geschrieben“, sagt er. „Das ist eine gute Sache. Für uns, aber auch für Gelsenkirchen.“ Eigentlich, so war die Vorgabe für diese Saison, sollte ja die erste Mannschaft von der Bezirks- in die Landesliga aufsteigen. Jetzt hat es halt die Zweite von der Kreisliga A in die Bezirksliga geschafft.

Bereits in der vergangenen Spielzeit mischte YEG II im Kreis-Oberhaus ganz weit vorne mit. Letztlich musste man nur dem Aufsteiger (und sofortigen Wieder-Absteiger) FC Gladbeck den Vortritt lassen. Als Vize-Meister hatten sich die Hasseler vorgenommen, erneut oben mitzuspielen. Den Aufstieg in die Bezirksliga hatten sie zwar nicht ausgeschlossen, aber nicht als ausdrückliches Ziel erklärt.

Vom Kader der vergangenen Saison hatte sich nur Yusuf Yaprak verabschiedet. Bekanntester Zugang war Muhammed Akay, den Ümit Hoyladi bereits aus der gemeinsamen Zeit bei Westfalia Buer kannte. Mit ihrer eingespielten Mannschaft legten die Hasseler in der Staffel 1 einen Start nach Maß hin. An den ersten fünf Spieltagen kamen sie ausnahmslos zu Siegen.

„Wir haben nur von Spiel zu Spiel gedacht. Als wir zur Winterpause immer noch oben waren, haben wir uns vorgenommen, diese Position bis zum Schluss zu verteidigen“, sagt Ümit Hoyladi. Das ist ihnen gelungen. In der Rückrunde konnte zunächst nur noch die Spvgg Erle 19 mithalten, aber nach dem viertletzten Spieltag hatten auch die Veilchen rechnerisch keine Aussichten mehr.

YEG Hassel II musste sich im bisherigen Saisonverlauf nur zweimal geschlagen geben. In der Hinrunde verloren sie mit 1:2 bei Preußen Gladbeck und in der Rückrunde mit 1:3 gegen den SC Schaffrath. Vier weitere Spiele endeten mit einem Remis, alle anderen mit einem Sieg für die Grün-Weißen.

„Dass es so gut lief, liegt an der Freundschaft, die innerhalb der Mannschaft herrscht. Das Finanzielle spielt bei uns keine Rolle“, berichtet Ümit Hoyladi. „Die Jungs unternehmen auch privat einiges zusammen.“ Wie gut sie sich verstehen, wird man sicherlich auch ab dem 21. Juni feststellen können. Dann treten 17 Spieler als Meister die neun Tage dauernde Saison-Abschlussfahrt nach Antalya an.

Trainer-Duo übernimmt

Die zweite Mannschaft wird im Wesentlichen auch als Bezirksligist zusammenbleiben, dann allerdings ohne Ümit Hoyladi, der, so war es bereits zu Beginn dieses Jahres abgesprochen, zur neuen Saison als Trainer zur ersten Mannschaft wechselt, um dort Oktay Güney zu unterstützen. Seine Nachfolge als Coach der Reserve wurde intern geregelt. Zwei bisherige Spieler übernehmen gemeinsam und gleichberechtigt das Trainer-Amt: Sezgin Özgen sowie Özcan Yigit, der dem Team zudem weiterhin als Kicker erhalten bleibt. „Ich bin überzeugt davon, dass unsere zweite Mannschaft stark genug sein wird, um die Bezirksliga halten zu können“, sagt YEG-Vorsitzender Metin Kahveci.

Michael Koch



Kommentare
Aus dem Ressort
Preise in der Arena erhöht - Schale Bierlaune auf Schalke
Bierpreise
Die Erhöhung des Bierpreises von über acht Prozent sorgt beim ersten Saisonspiel in der Schalker Veltins-Arena am Wochenende gegen den FC Bayern für Ärger bei den Fans. Der Gutschein für ein Freibier konnte nicht darüber hinweg trösten. Der Verein bittet um Verständnis.
Klassentreffen mit Tennisschläger
Tennis
Gelsenkirchener Tennisfreunde spielen die Stadtmeisterschaften an der Zeppelinallee aus. Sportwart Tim Sechtem betont den freundschaftlichen Charakter.
Damen sehnen dem Saisonstart entgegen
Volleyball
Wieder einige personelle Veränderungen beim TC Gelsenkirchen. Am 13. September bestreiten die Damen das erste Verbandsliga-Heimspiel gegen die Iserlohn Panthers.
Schalke mit Licht und Schatten
Basketball
FC Schalke 04 belegt beim eigenen Vorbereitungsturnier Rang zwei. Trainer Raphael Wilder ist mit seiner Defensive zufrieden, vorne hakt es noch
Spannendes Spiel zwischen den beiden Aufsteigern
Tischtennis
Top-Spin-Team verpasst zum Verbandsliga-Start nur knapp einen Sieg gegen den TTC GW Schultendorf. In der Landesliga kam der TB Beckhausen zu einem glücklichen Punktgewinn gegen Tusem Essen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Trabrennbahn
Bildgalerie
Nacht der Pferde
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn