Julian Hellmich schießt den SC Hassel zum Sieg

Julian Hellmich erzielte Hassels Siegtreffer im Testspiel gegen den Oberligisten VfB Homberg.
Julian Hellmich erzielte Hassels Siegtreffer im Testspiel gegen den Oberligisten VfB Homberg.
Foto: Ralph Bodemer

Gelsenkirchen..  Der SC Hassel hat sein Testspiel beim Oberligisten VfB Homberg 2:1 gewonnen. Einen Erfolg feierte auch die SSV Buer, die mit 2:1 gegen Fortuna Bottrop gewann. Niederlagen mussten dagegen der SSV/FCA Rotthausen und der SV Hessler 06 hinnehmen.

VfB Homberg – SC Hassel1:2

Die Hasseler stellten sich beim in der Oberliga Niederrhein spielenden VfB Homberg in erstaunlich guter Verfassung vor. „Das sah schon richtig aus. Wir haben wenig zugelassen, standen in der Defensive sehr kompakt“, meinte Hassels Trainer Thomas Falkowski. „Aber man sollte diesen 2:1-Sieg auch nicht zu hoch bewerten.“ Die Hasseler waren das bessere Team und lagen bereits nach fünf Minuten durch einen Treffer des vom SV Zweckel gekommenen Tim Hellwig vorne. Er luchste dem Homberger Torhüter den Ball ab und schob zum 1:0 ein. Das 1:1 fiel in der 70. Minute durch einen von Timo Ostdorf verursachten Foulelfmeter. Für den Hasseler Siegtreffer sorgte Julian Hellmich zwei Minuten vor Schluss mit einem direkt verwandelten Freistoß. Das nächste Testspiel steht für den SC Hassel am Sonntag um 14.30 Uhr beim SV Horst 08 auf dem Programm.


SSV Buer – Fortuna Bottrop2:1
Buers Trainer Holger Siska sprach von einem sehr zufriedenstellenden Test. „Vor allem die erste Halbzeit war richtig, richtig gut, in allen Bereichen“, lobte er nach dem 2:1 seiner Mannschaft gegen Fortuna Bottrop. Die Rothosen spielten sehr gut gegen den Ball, ließen ihren Gast nicht zur Entfaltung kommen und legten durch die Treffer von Marius Kranefeld (7.) sowie Simon Schleich (33.) früh den Grundstein zum verdienten Sieg. Nur zu Beginn der zweiten Hälfte nach der Umstellung auf das 4-4-2-System hakte es beim Gastgeber. Aber nach dem Anschlusstreffer der Bottroper (56.) knüpfte er wieder an die Zeit vor der Pause an. „Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zur 3:4-Niederlage am Sonntag in Rentfort“, meinte Holger Siska.


SSV/FCA – SV Burgaltendorf1:3
Eine starke erste Halbzeit reichte dem personell arg gerupften SSV/FCA Rotthausen aus der Bezirksliga nicht, um gegen den Landesligisten SV Burgaltendorf eine Überraschung landen zu können. Die Gastgeber gingen durch Burak Bahadir nach einer Kombination mit Gökhan Turan in Führung (13.), zeigten danach mehrere gute Aktionen, versäumten es aber, weiteres zählbares Kapital zu schlagen. Eine Minute vor der Pause glich der Gast zum 1:1 aus. In der zweiten Hälfte stellte Rotthausens Trainer Mark Greine auf eine Dreierkette um, was seiner Mannschaft aber offensichtlich nicht behagte. Die Ordnung ging verloren und das Einzelspiel wurde übertrieben. Die Burgaltendorfer nutzten das aus, erzielten mit einem Kopfball nach einer Ecke das 2:1 (68.) und stellten nach einem Konter den 3:1-Endstand her (82.). Torhüter Patrick Schubert aus der zweiten Mannschaft traf keine Schuld an den Gegentoren.


Hessler 06 – Wattenscheid 09 II2:4
Der SV Hessler 06 hielt gegen den klassenhöheren Gast lange Zeit gut mit. Erst in der letzten halben Stunde musste sich der Kreis-A-Ligist den Wattenscheidern beugen. Durch Tore von Stefan Hau (33.) und Patrick Rüsenberg (58.) gingen die Null-Sechser sogar zweimal in Führung. Die Gäste trafen in der 35., 63., 72. und 77. Minute. Das letzte Tor erzielte mit Julius Ufer ein Spieler, der in der vergangenen Saison noch für die A-Junioren der SSV Buer kickte.