Das aktuelle Wetter NRW 10°C
FC Schalke 04 – U 19

Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen

17.06.2012 | 20:33 Uhr
Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen
Der Siegtorschütze feiert: Philipp Hofmann nach seinem Treffer zum 2:1. Foto: Martin Möller

Oer-Erkenschwick.   Das ist der Anspruch von Schalkes A-Jugendtrainer Norbert Elgert schon seit vielen Jahren.

Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen – so lautete der Anspruch, mit dem Jürgen Klinsmann vor vier Jahren seinen Job als Trainer des FC Bayern München antrat. Es gelang ihm nicht, diesen Anspruch mit Leben zu füllen. Vielleicht hätte er sich vorher bei Norbert Elgert erkundigen sollen. Der Coach der Schalker A-Junioren kennt offensichtlich das Rezept, wie man jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser macht.

Frage nach bei René Klingenburg, dem Schalker Torschützen zum Ausgleich im Finale gegen die Bayern. „Als ich vor zwei Jahren vom MSV Duisburg nach Schalke kam, war Fußball für mich Zirkus“, verrät der Mittelfeldspieler. So spielte er zu Beginn seiner Zeit im königsblauen Trikot zuweilen auch: sicherlich begabt, aber mehr für die Galerie und nicht immer für die Mannschaft.

Seine Entwicklung ist phänomenal. An diesem Sonntag bestach er nach der Pause durch seine dynamische Spielweise, durch seine überragende Technik – und durch seine Torgefährlichkeit. Nach einer Ecke von Kaan Ayhan hielt er seinen Kopf hin und drückte das Leder zum 1:1 über die Torlinie. „Ich habe Norbert Elgert viel zu verdanken“, sagt René Klingenburg. „Er ist ein echtes Vorbild, weil er uns alles vorlebt. Ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der so sehr für den Fußball lebt wie er. Das fängt bereits bei der richtigen Ernährung an.“

Während René Klingenburg in der kommenden Saison für die zweite Mannschaft der Königsblauen in der Regionalliga spielen wird, schaffte Philipp Hofmann, der zweite Torschütze im Endspiel an diesem Sonntag, bereits jetzt den Sprung zu den Profis. Allen Gerüchten, dass er ausgeliehen werde, bereitete der 19-Jährige ein Ende. „Ich bleibe auf jeden Fall auf Schalke und werde am 7. Juli beim ersten Training der Profis dabei sein“, teilte der 19-Jährige mit.

Die Qualitäten des Vollblutstürmers, der in Mannschaftkreisen wegen seiner Statur und seiner inneren Ruhe nur als Baum bezeichnet wird, könnte mit keiner anderen Szene besser beschrieben werden als mit jener, die gegen den FC Bayern zum Siegtreffer führte: Durchsetzungsvermögen und der pure Wille, ein Tor zu erzielen. „Nach dem Weitschuss von Max Meyer habe ich auf den zweiten Ball gelauert“, erzählt er. Bayerns Torwart Leopold Zingerle konnte den Weitschuss von Max Meyer und den anschließenden Kopfball von Philipp Hofmann noch abwehren, aber gegen dessen Nachsetzen war er machtlos. Der gebürtige Sauerländer traf aus spitzem Winkel zum lautstark bejubelten Siegtor.

„Das ist der absolute Wahnsinn. Das werde ich niemals vergessen“. teilte er später mit. „Unsere A-Junioren-Mannschaft ist einzigartig.“ Bei den Gründen, was sie denn so einzigartig macht, landete auch er bei Norbert Elgert. Keiner versteht es besser, nicht nur Einzelspieler zu trainieren, sondern aus ihnen eine Mannschaft mit einem unbändigen Geist zu formen als er. „Nothing is as strong as tea­mspirit“, lautet das Motto des 55-Jährigen, abgeleitet von den All Blacks, der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft. Ein Satz, der, wie konnte es auch anders sein, auf den Sieger-T-Shirts der Schalker A-Junioren zu lesen war.

Michael Koch



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Sterne stehen gut für den FC Schalke 04
Saisonprognose
Was alles nicht möglich ist, hat die erste Runde im DFB-Pokal gezeigt. Aber was ist möglich für den FC Schalke 04 in der neuen Saison? Wir haben mit Astrologin Andrea Gerlach gesprochen. Die Hertenerin zieht die Sterne zu Rate und liefert uns ihre Prognosen.
Immer das Bestmögliche
Zur Person
Andrea Gerlach arbeitet seit 2010 als psychologische Astrologin mit eigener Praxis in Herten. Neben der Beratungstätigkeit mit Klienten veranstaltet sie auch Kurse und Webseminare zu verschiedenen Themen der Astrologie. Darüber hinaus berät sie Firmen unter anderem bei der Personalauswahl. „Als...
Schalkes U23 nimmt den vierten Anlauf
Regionalliga
Um den Fluch von drei Spielen ohne Sieg zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga zu vertreiben, kehrt Trainer Jürgen Luginger mit der U23 des FC Schalke 04 an jenen Ort zurück, an den er gute Erinnerungen hat: ins Bottroper Jahnstadion. Dort empfängt er mit seiner Mannschaft an...
SC Hassel muss zum Oberliga-Absteiger
Westfalenliga
Gut vorbereitet stellt sich der SC Hassel am Sonntag der zweiten Herausforderung. Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen Aufsteiger SV Horst 08 muss die Falkowski-Elf beim Oberliga-Absteiger TuS Heven antreten (15 Uhr, Haldenweg).
SV Horst 08 empfängt die DJK TuS Hordel
Westfalenliga
Eine zweite schwere Bewährungsprobe für den Aufsteiger: Der SV Horst 08 empfängt am Sonntag in seinem ersten Westfalenliga-Heimspiel die DJK TuS Hordel am Schollbruch (15 Uhr). Im Duell mit dem Tabellenfünften der Vorsaison muss 08-Trainer Jörg Krempicki an den taktischen Stellschrauben drehen.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn
Erstes Training nach dem WM-Sieg
Bildgalerie
FC Schalke 04