Im dritten Anlauf wieder zum Dreier

Hassel..  YEG Hassel muss an diesem Sonntag erneut versuchen, einen Verfolger auf Distanz zu halten. Sechs Tage nach dem torlosen Remis gegen die Sportfreunde Stuckenbusch bekommt es der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga auswärts mit dem Tabellenvierten TuS 05 Sinsen zu tun. Derzeit liegen zehn Punkte zwischen beiden Mannschaften.

YEG-Trainer Halit Hoyladi erwartet ein offenes Spiel. „Entscheidend wird sein, wer die meisten Zweikämpfe gewinnt und die wenigsten Fehler macht“, betont er. Er hält von den Sinsenern sehr viel. „Sie verfügen über ein spielerisch starkes Team“, fügt er hinzu. Im Hinspiel taten sich seine Hasseler sehr schwer. Nur dank einer Einzelleistung von Kadir Mutluer gewannen sie mit 1:0.

Das 0:0 gegen Stuckenbusch wertet Halit Hoyladi auch im Nachhinein als Erfolg. „Es war wichtig, nach der 2:3-Niederlage in Hamm zurück in die Spur gekommen zu sein“, sagt er. „Ich war sehr zufrieden mit der Mannschaft.“ Fakt ist aber auch, dass sie zum zweiten Mal hintereinander sieglos blieb. Drei Spiele in Folge ohne Sieg, das gab es für die Grün-Weißen in dieser Saison noch nicht. Aber nicht nur der Statistik wegen haben sie sich fest vorgenommen, alle drei Punkte aus Marl zu entführen.

Alle vier Spieler, die am Ostermontag fehlten, sind wieder mit dabei. Emre Köksal ist verheiratet aus der Türkei zurückgekehrt, und Ali Serhan, Faruk Gülgün und Danny Schnelle haben ihre Gelb-Sperren abgesessen. Diesmal muss Gökhan Köksal nach seiner fünften Gelben Karte einmal aussetzen.