Huntelaar gibt dem Ball noch den richtigen Dreh

Gelsenkirchen..  Klaas-Jan Huntelaar hatte von den Schalker Länderspiel-Fahrern am Wochenende den spektakulärsten Auftritt: Der „Hunter“ bewahrte die Niederlande am Samstag in der Nachspielzeit vor einer Heimpleite in der EM-Qualifikation.

Zwar wurde der späte Treffer zum 1:1-Ausgleich gegen die Türkei zunächst Wesley Sneijder zugeschrieben, doch Huntelaar klärte später auf, dass er Sneijders Schuss noch entscheidend abgefälscht hatte: „Ich sah, wie der Ball direkt auf mich zukam und habe versucht, dessen Richtung ganz leicht mit meinem Kopf zu verändern.“ Die Uefa führte auf jeden Fall den Schalker als Torschützen. Indes rettete Huntelaar dem Oranje-Team nur halbwegs einen missratenen Abend: „Wir haben nicht besonders gut gespielt“, gab er zu: „So noch einen Punkt zu holen, ist ein großer Bonus.“ Am Dienstag trifft Holland in einem Testspiel auf Spanien, so dass Huntelaar erst am Donnerstag wieder seinen Dienst auf Schalke aufnimmt.

Benedikt Höwedes kehrt dagegen schon jetzt zurück. Schalkes Kapitän wurde gestern Abend beim 2:0-Sieg der Nationalmannschaft in Georgien nicht eingesetzt – ein ungewohntes Gefühl für den Weltmeister.

Einen Sieg in der EM-Qualifikation verbuchte auch Christian Fuchs, der beim 5:0 der Österreicher in Liechtenstein über die komplette Distanz am Ball war. Am Dienstag folgt für den Kapitän der Österreicher noch ein Testspiel in Wien gegen Bosnien-Herzegowina.

Auch Atsuto Uchida hat mit Japan zwei Spiele zu bestreiten: Nach dem Testspiel gegen Tunesien (2:0 – Uchida wurde erst spät eingewechselt) steht am Dienstag noch eine Partie gegen Usbekistan an.

In den deutschen U-Nationalmannschaften saßen einige Schalker nur auf der Bank. So Max Meyer beim 2:2 der U 21 gegen Italien (am Montag folgt noch ein weiterer Test in England), und so auch Timon Wellenreuther bei der 1:2-Niederlage der U 20 gegen Polen (am Dienstag folgt noch ein Spiel gegen Tschechien). Leroy Sané indes spielte beim 3:2-Sieg der deutschen U 19 gegen Irland durch und leitete auch das erste Tor ein. Dagegen musste Thilo Kehrer wegen einer Knieverletzung früh ausgewechselt werden – der Schalker U19-Spieler wird dem DFB-Nachwuchs damit auch am Dienstag im Spiel gegen Tschechien fehlen. Einen Einsatz über 77 Minuten hatte Kaan Ayhan in der türkischen U 21 beim 2:0-Sieg gegen Dänemark – auch Ayhan muss am Dienstag gegen Bosnien-Herzegowina noch einmal ran, ehe er wieder nach Schalke zurückkehrt.