Horst 08 wie Paderborn

Dortmund..  Das Spiel bestimmt, Torchancen in rauer Menge versemmelt und durch ein unglückliches Gegentor mit 0:1 verloren: Die Fußballer des SV Horst 08 fühlten sich am Sonntag nach ihrem Gastspiel beim FC Brünninghausen wie der SC Paderborn einen Tag zuvor beim FC Schalke 04. Nur einer fühlte sich noch schlechter:

Für Yavuz Gökhan glich der Sonntag einer mittelprächtigen Katastrophe. Der Mittelfeldspieler des SV Horst 08 hatte auf dem Weg nach Dortmund einen Autounfall verursacht. Genauer gesagt, er hatte einer Polizeistreife die Vorfahrt genommen. Er und Mitfahrer Murat Berberoglu blieben unverletzt, sie erreichten die Sportanlage des FC Brünninghausen eine halbe Stunde vor Spielbeginn. Der Sonntag sollte für die beiden keine gute Wendung nehmen. Denn der Nachmittag endete auch mit einem sportlichen Blechschaden. Dabei war Horst 08 trotz aller Personalnöte das bessere Team. Trainer Jörg Krempicki hatte die beiden A-Jugendlichen Tarik Tosun und Tugay Acar ebenso in die Startelf beordert, wie die Leihgabe aus der zweiten Mannschaft, Pascal Roith. Alle drei hatten ihren Anteil daran, dass Horst 08 lange gut im Rennen lag. Nach einer ausgeglichenen aber torlosen ersten Halbzeit übernahm Horst 08 nach dem Seitenwechsel das Kommando. Daniel Schmitz vergab nach 48 Minuten und einer punktgenauen Flanke von Pascal Roith die mögliche Führung. Brünninghausens Florian Gondrum machte es besser Der Torjäger schaltete nach einem Einwurf am schnellsten und spitzelte den Ball zum 1:0 in die Maschen (51.). In der Folgezeit übertrafen sich die Horster im Auslassen bester Ausgleichschancen. Serkan Köse (62.), Murat Berberoglu (Pfostenschuss/73.) und Daniel Schmitz (74.) vergaben dabei die dicksten Möglichkeiten.