Horst 08 und SC Hassel trennen sich 1:1

Serkan Köse (r.) im Zweikampf mit Hassels Marvin Sell.
Serkan Köse (r.) im Zweikampf mit Hassels Marvin Sell.
Foto: Martin Möller

Horst..  Ein unterhaltsames Testspiel lieferten sich am Sonntag die beiden Westfalenligisten SV Horst 08 und SC Hassel. Das Duell der beiden Nachbarn endete vor 150 Zuschauern leistungsgerecht 1:1-Unentschieden. Daniel Schmitz brachte den SV Horst 08 früh in Führung, den Ausgleich erzielte Florian Fricke bereits in der 24. Minute.

„Es läuft wirklich gut, wir trainieren fünf Mal die Woche und machen in allen Bereichen Fortschritte“, erklärte Horsts Trainer Jörg Krempicki im Vorfeld des Spiels. Sein Kollege vom SC Hassel ist mit dem aktuellen Stand der Dinge ebenfalls nicht unzufrieden. Thomas Falkowski fuhr mit seiner Mannschaft am Sonntag erst zum morgendlichen Training zur Zeche Ewald. „Wir haben ein paar Läufe gemacht, uns eine Stunde lang gut bewegt und haben dann im Anschluss gemeinsam gegessen“, erklärte der 31-Jährige.

Den Start ins Testspiel gegen den SV Horst 08 verschlief seine Truppe dann aber komplett. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Daniel Schmitz die 1:0-Führung. Erst hatte Hassels Torwart Marvin Radüchel mit einer verunglückten Fußabwehr gepatzt, dann zog Marvin Sell im Zweikampf mit Tolga Cengelcik den Kürzeren. Nutznießer der Szene war Daniel Schmitz, der den Ball von der Strafraumkante aus ungehindert ins Netz beförderte.

Bevor der SC Hassel überhaupt zum ersten Mal vor das gegnerische Tor kam, hätte es schon 2:0 stehen können. Horsts David Zelinski setzte seinen Heber aber knapp neben das Tor (7.). Der SC Hassel tat sich schwer damit, eigene Offensivakzente zu setzen. Auch ohne den am Knie lädierten Simon Talarek organisierte der Gastgeber seine Abwehr sicher. Brenzlig wurde es zum ersten Mal in der 23. Minute. Der SV Horst 08 vertändelte den Ball im Mittelfeld, Hassels Julian Hellmich setzte sich auf der linken Außenbahn durch und flankte punktgenau auf Florian Fricke, der den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie drückte.

Bis zur Halbzeit war nun der SC Hassel die tonangebende Mannschaft. Große Chancen erspielte sich das Falkowski-Team aber nicht. Nach dem Seitenwechsel standen neun neue Spieler auf dem Feld. Der Spielfluss geriet dadurch spürbar ins Stocken. Beide Mannschaften hielten aber das hohe Tempo der ersten Halbzeit. „Alle wollen ihren Platz in der Startelf“, kommentierte Thomas Falkowski. In der 54. Minute vergab der eingewechselte Heinz-Peter Neumann die Chance zur Horster Führung, als er den Ball nur knapp am Tor vorbei schoss, auf der anderen Seite verpasste der ebenfalls eingewechselte Tim Helweg den richtigen Zeitpunkt zum Torabschluss. Letztlich blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden.