Hochklassiger Sport am Lüttinghof

Alle Finalisten der Jugend-Stadtmeisterschaften im Tennis beim SC Hassel.
Alle Finalisten der Jugend-Stadtmeisterschaften im Tennis beim SC Hassel.
Was wir bereits wissen
Gut besucht war der Endspieltag bei den Jugend-Stadtmeisterschaften im Tennis, die der SC Hassel auf seiner schönen Anlage am Lüttinghof ausgerichtet hatte. Zahlreiche Zuschauer sahen die Finals in den sieben Einzel- und sechs Doppelkonkurrenzen.

Hassel..  Gut besucht war der Endspieltag bei den Jugend-Stadtmeisterschaften im Tennis, die der SC Hassel auf seiner schönen Anlage am Lüttinghof ausgerichtet hatte. Zahlreiche Zuschauer sahen die Finals in den sieben Einzel- und sechs Doppelkonkurrenzen und die Ehrung der Siegerinnen und Sieger.

Insgesamt gab es in diesem Jahr eine starke Teilnehmerzahl. Dies hatte wahrscheinlich auch damit zu tun, dass die Jugend-Stadtmeisterschaften in diesem Jahr im Sommer durchgeführt wurden und das Wetter über die gesamte Zeit hervorragend war. Es gab hochklassige und vor allem sportlich faire Spiele über die gesamte Turnierwoche.

Besonders die Jugendwartin des Klubs, Michele Klein, sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Stadtmeisterschaften. Den zahlreichen helfenden Händen von allen Seiten der Vereinsmitglieder war es schließlich zu verdanken, dass die Veranstaltung bei den Aktiven und den Gästen eine positive Resonanz fand.

TC Buer erfolgreichste Verein

Der Tennis-Club Buer war in diesem Jahr der erfolgreichste Verein und stellte die meisten Titelträger. Gleich in sechs Finals verließen Bueraner Jugendliche als Sieger den Platz. Aus diesem Grund wurde der Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Gelsenkirchen an den TC Buer verliehen. Bürgermeister Werner Wöll ehrte am Ende alle Finalteilnehmer.

Nur ein Spieler schaffte es, zwei Titel zu gewinnen. Der für den TC Grün-Weiß Westerholt spielende Gelsenkirchener Jannik Mengede gewann in der Altersklasse U15 sowohl im Einzel als auch im Doppel zusammen mit Phil Riedel vom Tennis-Club Buer.

Jeweils ein Sieg und ein zweiter Platz gingen auf das Konto von Charlotte Otten von der TG Gold-Weiß Gelsenkirchen und Julius Bernert vom TC Buer. Otten verlor das Finale im Juniorinnen-Einzel der U12, gewann aber das gemischte Doppel der U12 zusammen mit ihrem Klubkollegen von Gold-Weiß Leonhard Komp. Bernert unterlag ebenfalls im Einzelfinale der U12, siegte aber im Doppel der U12 mit seinem Vereinskameraden Noah Flüchter. Zweimal im Finale unterlegen war Julian Lück von Westfalia 04 Gelsenkirchen – im Einzel der U18 und im U18-Doppel mit seinem Vereinskollegen Marvin Scholz.