Hassel wäre mit einem Sieg in Wickede wieder im Rennen

Nikolaj Zugcic (li.) und der SC Hassel trennten sich am Donnerstag im Testspiel 1:1 von Rot-Weiss Essen.
Nikolaj Zugcic (li.) und der SC Hassel trennten sich am Donnerstag im Testspiel 1:1 von Rot-Weiss Essen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Der SC Hassel hat am Ostermontag die große Chance, noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Die Mannschaft von Thomas Falkowski tritt um 15 Uhr im Pappelstadion bei Westfalia Wickede an, die acht Spiele in Folge gewonnen haben.

Hassel.. Der SC Hassel hat am Ostermontag die große Chance, noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Die Mannschaft von Thomas Falkowski tritt um 15 Uhr im Pappelstadion bei Westfalia Wickede an, die acht Spiele in Folge gewonnen haben. Der Tabellenzweite empfängt den Tabellenvierten. Siegen die Hasseler, hätten sie den Rückstand auf zwei Punkte verkürzt. „Nach diesem Spiel können wir wieder mittendrin statt nur dabei sein“, sagt Falkowski.

Allerdings weiß der SC-Trainer um die enorme Qualität des Gegners. „Marco Schott hat sein Team sehr gut im Griff. Wickede kommt über die mannschaftliche Geschlossenheit und hat mit Scherff, Schrade oder Toetz Spieler in den Reihen, die auf jeden Fall Oberliganiveau haben.“

Von diesem Kaliber haben aber auch die Hasseler so einige Kicker im Kader. Einer von ihnen, Stürmer Florian Fricke, fällt am Montag aber nach wie vor mit Rückenproblemen aus. Hinter dem Einsatz von Torhüter Cedric Drobe steht ein Fragzeichen. Er verletzte sich beim Test am Donnerstag gegen Rot-Weiss Essen. „Ich hoffe, dass das bis Montag wieder geht“, sagt Falkowski. Ansonsten stehen aber alle Spieler zur Verfügung.

Das Hinspiel in Hassel endete übrigens 0:0. Mitte September war der Sportclub aber das klar bessere Team. „Wenn wir unsere Leistung abrufen, können wir in Wickede gewinnen“, sagt Falkowski.