Grauer-Elf verspielt Führung

Bochum..  Das U17-Team des FC Schalke 04 ist im Wettbewerb um den Westfalenpokal der Fußball-B-Junioren im Viertelfinale ausgeschieden. Der Knappen-Nachwuchs verlor beim VfL Bochum trotz Führung mit 1:2 und scheiterte einmal mehr an seiner fehlenden Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss.

„Wir haben keine schlechte Partie gemacht, waren, was die Spielanlage betrifft, die bessere Mannschaft. Aber leider haben wir uns wieder einmal nicht belohnt“, meinte Schalkes Trainer Uwe Grauer. Sein Team hatte vor allem vor der Pause deutliche Vorteile, blieb aber torlos. Zu diesem Zeitpunkt hatte an der Hiltroper Straße in Bochum wohl niemand das Gefühl, dass der Gastgeber das Spiel gewinnen könnte.

Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen. Die Gäste gingen durch Ioannis Tsingos zunächst mit 1:0 in Führung, aber dieser Treffer gab ihnen nicht das nötige Selbstbewusstsein, um auf die Entscheidung zu drängen. Stattdessen fanden die Bochumer besser ins Spiel - und nutzten auch ihre Tormöglichkeiten. Görkem Saglam glich zum 1:1 aus, und Evangelos Pavlidis erzielte den 2:1-Siegtreffer für den VfL (74.).

„Wir wussten“, so Uwe Grauer, „dass in der Meisterschaft nach einer mäßigen Saison für uns nichts mehr möglich sein würde. Der Westfalenpokal war der einfachste Weg, doch noch einen Titel zu erringen. Leider ist jetzt auch dieser Weg für uns zu Ende.“