Für Buer-Mitte wird es schwer

Buer..  Am vergangenen Wochenende verpasste Tischtennis-Verbandsligist TST Buer-Mitte gegen eine der Spitzenmannschaften einen Punktgewinn nur knapp. Diesmal wollen es die Bueraner besser machen. Am Samstag müssen sie nämlich in Essen bei der DJK Adler Frintrop antreten (18.30 Uhr).

Die Frintroper sind ein Team, das auch in der unteren Tabellenhälfte steht. Sie stehen zwar auf Platz acht, aber bei gerade einmal zwei Zählern Vorsprung auf das Top-Spin-Team und vier Punkten zur Abstiegsrelegation sind sie noch längst nicht auf einer halbwegs sicheren Seite. In den beiden Partien der Rückrunde konnten sie auch nicht annähernd die guten Vorstellungen vom Hinrunden-Start wiederholen, als sie sich unter anderem auch in Buer sicher durchsetzen konnten. In den letzten Spielen stand den Frintropern allerdings ihre Nummer eins nicht zur Verfügung.

Aber wenn diesmal, wie im Hinspiel, beide Mannschaften wieder ihre Bestbesetzung an Bord haben sollten, wird es für die Akteure um TST-Spitzenspieler Robin Simon wohl wieder sehr schwer werden zu punkten. Sollten die Gastgeber aber erneut auf ihren zuverlässigsten Punktesammler der Hinrunde verzichten müssen, müsste für die Bueraner eigentlich ein Sieg machbar sein.