Franco Busu übernimmt zur neuen Saison SV Horst 08 II

Der Bezirksliga-Aufstieg ist das Ziel von Franco Busu beim SV Horst 08 II.
Der Bezirksliga-Aufstieg ist das Ziel von Franco Busu beim SV Horst 08 II.
Foto: Thomas Schmidtke

Horst..  Der SV Horst 08 hat einen neuen Trainer für die in der Fußball-Kreisliga A spielende zweite Mannschaft gefunden. Franco Busu, derzeit noch in Diensten des SC Schaffrath, tritt ab Juli die Nachfolge von Thorsten Hildebrand an. Diejenigen Horster, die Franco Busu noch nicht kennen sollten, können sich am Sonntag ein Bild von ihm machen. Dann ist er mit seiner jetzigen Mannschaft bei seiner künftigen im Kampf um Meisterschaftspunkte zu Gast. Anstoß ist um 13 Uhr auf der Sportanlage Auf dem Schollbruch.

In dieser Partie geht es für beide Teams im Grunde um nichts mehr. In der kommenden Saison möchten die Null-Achter mit ihrer zweiten Mannschaft dann wieder ganz oben mitmischen. Vom Aufstieg in die Bezirksliga als ausdrückliches Ziel will Vorsitzender Ulrich Schacht zwar nicht sprechen, aber auch seine Überlegungen gehen dahin, „die Lücke zwischen erster und zweiter Mannschaft nicht zu groß werden zu lassen, um Talenten, die nicht sofort den Sprung in die Westfalenliga schaffen, eine gute Plattform bieten zu können.“ Der selben Auffassung ist Jörg Krempicki, Trainer der ersten Mannschaft, die in der Westfalenliga spielt: „Wir werden auch zur neuen Saison versuchen, einige A-Jugendliche direkt in unsere Mannschaft einzubauen. Für die Spieler, die es nicht auf Anhieb schaffen, wäre es gut, wenn sie in der Bezirksliga Erfahrungen sammeln können.“

Busu sieht dem Wechsel mit Freude entgegen: „Es entspricht meinen Vorstellungen, mit jungen Leuten zu arbeiten und sie zu entwickeln.“ Vor seiner Zeit in Schaffrath war der 58-Jährige bei der SSV Buer, beim TuS 05 Sinsen und bei Adler Ellinghorst als Trainer tätig. In Horst hat er sich für zunächst ein Jahr verpflichtet. „Wobei wir allerdings davon ausgehen“, so Ulrich Schacht, „dass die Zusammenarbeit langfristiger angelegt ist.“ Auf Franco Busu folgt in Schaffrath der derzeit noch für Teutonia Schalke tätige Michael Steinhüser.