Flitterurlaub für Höwedes

Gelsenkirchen..  Der noch verletzte Benedikt Höwedes wird am 9. Juli ins Trainingslager nachreisen. „Es ist wichtig, dass er als Kapitän zur Mannschaft stößt“, sagt Trainer André Breitenreiter, „auch wenn er noch nicht so viel mitmachen kann.“ Höwedes laboriert noch an den Folgen seines Syndesmosebandrisses.

Deswegen fiel es dem Trainer auch leicht, Höwedes seinen Wunsch nach einem verlängerten Urlaub zu genehmigen. Der 27-Jährige hat in der Sommerpause geheiratet und bat um ein paar Tage Extra-Urlaub für die Flitterwochen. „Das war für mich keine Frage“, berichtet der Trainer: „Ich habe ihm gesagt: Mensch, geh in Urlaub – du heiratest hoffentlich nur einmal im Leben.“

Gleichzeitig verspricht sich Breitenreiter von dieser Maßnahme aber auch einen besonders motivierten Kapitän: „Ich finde, dass es zwischen Trainer und Spieler ein Geben und Nehmen sein muss. Wenn ich ihm das gebe, erwarte ich auch, dass er als Kapitän weiter vorangeht und die Kabine im Griff hat.“