Fahrenhorst löst Grauer als U17-Coach ab

Leverkusen..  Frank Fahrenhorst löst Uwe Grauer zur neuen Saison als Trainer der Schalker U17 ab. Das gab Knappenschmiede-Chef Oliver Ruhnert am Tag nach der königsblauen 0:2-Niederlage in der B-Junioren-Bundesliga beim Tabellendritten Leverkusen bekannt. „Wir stellen uns etwas anders auf“, erklärte er. „Wir wollen, dass die Trainer im B-Junioren-Bereich ihre Mannschaft über zwei Jahre begleiten.“

Ob Uwe Grauer weiterhin als Trainer in der Knappenschmiede tätig sein wird, konnte Oliver Ruhnert am Sonntag noch nicht beantworten. Frank Fahrenhorst ist aktuell Trainer der Schalker U16, seit Ende März ist der 37-Jährige DFB-Fußballlehrer.

Alte Probleme beim 0:2 in Leverkusen

In Leverkusen zeigte sich einmal mehr, dass es für die Schalker U17 in dieser Saison nicht reicht, um den Spitzenmannschaften auf Augenhöhe begegnen zu können. „Uns fehlte die Kaltschnäuzigkeit und die Ruhe im Abschluss“, merkte Grauer an.

Sein Konzept, aus einer starken defensiven Ordnung zu agieren, war bereits nach zehn Minuten über den Haufen geworfen. Nach einer Ecke stimmte die Zuordnung in der Schalker Abwehr nicht, was Leverkusens Dennis Mbay mit dem 1:0 gnadenlos bestrafte. Der Tabellenfünfte reagierte auf den Rückstand positiv, kam besser ins Spiel und zu mehreren Balleroberungen, aber zwingende Möglichkeiten zum Ausgleich sprangen dabei nicht heraus.

Zum Nackenschlag wurde der zweite Gegentreffer vier Minuten nach der Pause durch Jakub Bednarczyk, der nach individuellen Schnitzern der Königsblauen zur Stelle war und auf 2:0 erhöhte. Nachdem dann auch noch Tom Sindermann die Gelb-Rote Karte erhalten hatte (57.), zerbröselten die letzten Hoffnungen der Gäste.