ETuS Gelsenkirchen ohne Fehl und Tadel

Mirko Lange von Westfalia 04 versucht, mit der Hacke ein Tor zu erzielen. Klappte bei ihm nicht, dafür gab es viele andere Tore zu bejubeln.
Mirko Lange von Westfalia 04 versucht, mit der Hacke ein Tor zu erzielen. Klappte bei ihm nicht, dafür gab es viele andere Tore zu bejubeln.
Foto: WAZ
Keine Überraschungen am zweiten Vorrundentag der Stadtmeisterschaft. ETuS Gelsenkirchen, Westfalia 04 aus der Gruppe C sowie Blau Weiß GE und ETuS Bismarck aus der Gruppe D kommen eine Runde weiter.

Gelsenkirchen.. Deutlich mehr Zuschauerzuspruch hatten die Partien des zweiten Tages der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Nach den knapp 200 Besuchern am ersten Tag pilgerten nun mehr als 300 zur Sporthalle Schürenkamp. Und sie bekamen auch teils guten Fußball geboten, aber auch faire Spiele.

Lediglich ein paar Zeitstrafen wurden von den Schiedsrichtern verteilt, aber keine Roten Karten. Die Unparteiischen Tobias Althoff, Türker Yagcioglu, Pascal Alack und Marc Salfeld, alle aus dem Perspektivteam, hatten mit den Partien am zweiten Tag keine Probleme. Probleme hatten da schon eher kurz vor dem Ende die Zeitnehmer, die Schwierigkeiten mit der Anzeigetafel hatten. Als es dann endlich funktionierte, bekamen sie aber auch Applaus von den Spielern und den Zuschauern. Aber wer den ganzen Tag seine Zeit ehrenamtlich für den Sport vertreibt, dem seien auch mal Fehler verziehen.

In der folgenden Partie zwischen Blau Weiß und ETuS Bismarck wurde es dann noch mal interessant, ging es doch um den Sieg in der Gruppe D. Es wurde alles geboten, was den Hallenfußball teilweise so spektakulär macht: Fallrückzieher, gute Torhüter und gute Techniker auf beiden Seiten. Blau Weiß führte bereits mit 2:0, musste dann aber noch zwei Treffer zum 2:2-Endstand hinnehmen. Dieses Unentschieden reichte dem Team von Trainer Dirk Hennig aber zum Gruppensieg. Beide Mannschaften hatten am Ende zehn Zähler auf dem Konto, Blau Weiß aber mit 19:4 das bessere Torverhältnis gegenüber ETuS Bismarck (14:5).

Auch in der Gruppe C wurde erst in der letzten Partie der Gruppensieg entschieden. ETuS Gelsenkirchen feierte gegen Westfalia 04 beim 4:1 den vierten Sieg im vierten Spiel und setzte sich mit zwölf Punkten vor dem Trinenkamp-Team (neun Punkte) durch.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE