„Es wird ein harter Brocken für uns auf Schalke“

Schalke 04 gegen Werder Bremen. Mein Herz sagt Auswärtssieg, mein Verstand Unentschieden. Wenn es gut läuft. Natürlich ist Werder das beste Team der Rückrunde. Ich gehöre aber zu den Fans, die die Geigen nicht gleich so hoch hängen. Ich bin seit dem (zweiten) Engagement von Otto Rehhagel als Trainer Werder-Fan, habe auch die guten, erfolgreichen Zeiten mitgemacht.

Die letzten Jahre waren nicht mehr so erfolgreich. Ich stelle nicht gleich alles infrage, bin nicht nach drei oder vier guten Spielen himmelhoch jauchzend oder nach drei oder vier schlechteren Spielen zu Tode betrübt. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ich die Grün-Weißen von der Weser so mag.

Ich persönlich erarbeite die mir wichtigen Dinge gerne kontinuierlich. Das ist ja auch irgendwie ein Markenzeichen von Werder Bremen. Und dann nicht gleich durchzudrehen, wenn etwas gut oder etwas eben mal nicht so gut läuft.

Wo wir auch schon bei Schalke wären. Nein, so war das nicht gemeint. Ich habe nichts gegen Schalke, ein Arbeitskollege von mir ist ein Blau-Weißer, mit ihm verstehe ich mich richtig gut. Er ist wie viele Schalker ein positiv Verrückter. Die Schalke-Fans gehen zu jedem Spiel. Egal, wie gut ihre Mannschaft gerade ist oder wie der Gegner heißt. Was mich beeindruckt, ist die Treue und die Euphorie rund um Schalke. Fußball wird in Bremen auf eine etwas andere Art und Weise gelebt, aber auch hier gilt wenn, dann lebenslang und zu 100%.

Bei Spielen zwischen Schalke und Werder war immer was los. An ein 0:0 kann ich mich nicht erinnern. Ich war früher auch schon im Parkstadion, bin dort schon pitschnass geworden, der Wind hat dazu noch eisig geweht. Schon lange her.

Von Schalke finde ich Benedikt Höwedes richtig gut. Das wäre so ein Spielertyp, den ich mir auch in Bremen vorstellen könnte. Er ist sympathisch und redet mal Tacheles, ohne die Kontrolle zu verlieren. Er spielt schon seit seiner Jugend auf Schalke und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Klasse!

Zum Spiel. Also ein 0:0 wird es nicht. Bremen steht ja sowieso fast immer für viele Tore. Egal, ob auf der Soll- oder der Habenseite. Es wird ein harter Brocken für uns. Etwas Zählbares mitzunehmen wäre super, wünschen darf man sich auch mehr.

Ich bin heute leider nicht dabei, werde mir das Spiel mit einem gutem Freund und Fan der Borussia aus Mönchengladbach im Fernsehen anschauen. Fußball verbindet und das ist das Schöne daran. Ein sportlicher Wettstreit Elf gegen Elf, nicht mehr, nicht weniger. Möge der Bessere gewinnen!