Es machte wieder Spaß

Beim Reitertag des ETuS Gelsenkirchen siegte Melanie Dietsch mit Hawel von der Reitgemeinschaft Räther im Stilspringwettbewerb Klasse E. Mit der Mannschaft wurde sie bei der Stadtmeisterschafts-Quali Vierte.
Beim Reitertag des ETuS Gelsenkirchen siegte Melanie Dietsch mit Hawel von der Reitgemeinschaft Räther im Stilspringwettbewerb Klasse E. Mit der Mannschaft wurde sie bei der Stadtmeisterschafts-Quali Vierte.
Foto: Funke Foto Services

Gelsenkirchen..  Die Organisatoren und Helfer beim Reitertag mit einer Qualifikation zur Offenen Stadtmeisterschaft beim ETuS Gelsenkirchen sorgen jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf. Bei dem kleinen Verein an der Dessauer Straße fühlt sich auch der fachunkundige Besucher gleich aufgenommen in der herzlichen Atmosphäre. Gleichwohl schenken sich die Aktiven in Dressur und Springen nichts.

Im Dressurwettbewerb Klasse A siegte Lena Brauer vom Resser Reitverein mit Prinzessin-Lilli vor Tina Posdziech vom gastgebenden ETuS mit Wincho. Platz vier ging an Arabella Fenz vom Reiterverein Gelsenkirchen mit Mauritio. Tina Posdziech und Wincho wurden im Dressurwettbewerb Klasse E Zweite vor drei Reiterinnen der Reitgemeinschaft Räther in der Reihenfolge Jenin Buller/Shikira, Alice Tepper/Don, Jolien Brommer/Britt. In den drei Einfachen Reiterwettbewerben gab es mit Lea Steinberg/Nacho vom ETuS eine Gelsenkirchener Siegerin.

Den besten Eindruck beim Stilspringwettbewerb Klasse E hinterließ Melanie Dietsch von der Reitgemeinschaft Räther mit Hawel vor Kim Koppers Pélé (ETuS). Christina Seimer und Patrice (Räther) gewann im E-Zeitspringen vor den ebenfalls fehlerfreien Marie Neuhaus/Carlos 410 und Marie-Sophie Jäger/Diva (beide Stemmann). Im Springreiterwettbewerb blieb nur eine Platzierung in Gelsenkirchen und das war der Sieg von Louisa Fritsche mit Luina (LRuFV Buer).

Posdziech gewinnt A-Dressur

Bei der zweiten Qualifikation zur Stadtmeisterschaft gewann in der A-Dressur Tina Posdziech vom Gastgeber mit Wincho. Der zweite Platz ging an Cora-Lee Weeke von der RG Stall Prost mit Electra. Sabrina Richter und Cornet Duck (ZRFV Scholven) kamen an dritter Stelle.

In der Mannschafts-E-Dressur errang das Team des RV Gladbeck den zweiten Sieg und verwies das Quartett des ETuS GE auf Platz zwei vor dem RV Gelsenkirchen. Den Sieg in der Einzelwertung sicherte sich Frederike Schniering (Gladbeck) vor Vanessa Paulsen (RV ETuS GE) und Isabel Neubacher (RV GE).