Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Reitsport

Erfolg und Leistung werden belohnt

13.11.2012 | 16:59 Uhr
Erfolg und Leistung werden belohnt
Foto: Fremdbild

Buer.   Gelsenkirchenerin Hannah Cichos wird in den Bundeskader Junger Reiter aufgenommen. Sieg in den Niederlanden.

Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Hünxe Anfang September, bei denen Hannah Cichos vom Ländlichen Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer mit ihrem Falben Massimiliano als beste westfälische Reiterin auf Platz vier landete, ist nun klar: Die 15-Jährige darf sich die deutsche Fahne auf ihr Jacket nähen. Sie ist in den Bundeskader aufgenommen und wird demnächst internationale Turniere reiten.

Die Erfolgsserie der Bueraner Reiterin und ihrem Pony ist beispiellos: Durch ihren Sieg bei den Westfälischen Meisterschaften der Pony-Dressurreiter in Freudenberg hatte sich das Paar direkt für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Nach zwei vierten Plätzen in den ersten beiden Wertungsprüfungen kam sie zum Abschluss in der Ponydressurprüfung Klasse L** -Kür- auf Trense auf den dritten Platz. Als Gesamtvierte war Hannah Cichos damit beste Reiterin aus Westfalen.

„Das war ein gigantischer Erfolg“, freute sich ihre Mutter Susanne Cichos, aber auch der gesamte Ländliche Reit- und Fahrverein Buer. Hannah Cichos selbst beschreibt die Meisterschaften als „einmaliges Erlebnis“, die Organisation und die Unterbringung in den nach Landesverband getrennten Stallzelten seien vorbildlich gewesen. „Der Zusammenhalt unter den Reitern wurde enorm gefördert“, lobt die 15-Jährige. Aber noch größer fällt das Lob für den siebenjährigen Falb-Wallach Massimiliano aus: „So einen gibt es nicht zweimal. Egal, ob es regnet oder heiß ist, er hat mich noch nie im Stich gelassen.“

Wie geht es nun weiter für das erfolgreiche Paar? Die Eltern Susanne und Thomas Cichos freuen sich mit, sehen es aber gelassen: „Wir warten ab, was passiert. Wir hoffen vor allem, dass Hannah und das Pony gesund bleiben. Alles andere wird sich ergeben.“

Der nächste Erfolg von Hannah Cichos ließ nicht lange auf sich warten. Beim internationalen Pony-Dressurturnier in Beek in den Niederlanden war sie nicht zu schlagen. Auf Equestricons Lord Champion, einem Württemberger Wallach, den sie erst kurz zuvor zur Verfügung gestellt bekommen hatte, ging Hannah Cichos gemeinsam mit den Rheinländerinnen Paulina Holzknecht (Leichlingen), Anouk Wiemers (Krefeld, Rheinische Meisterin) und Anna Schnurbusch (Bruckhausen) an den Start.

In der FEI-Einzelaufgabe gewannen Hannah Cichos und Equestricons Lord Champion mit 72,85 Prozent vor Lavinia Arl/Equestricons Epiascer (71,22) und Paulina Holzknecht / Carrie (70,16). Eine fast identische Leistung lieferte das Paar Cichos/Lord Champion in der FEI-Mannschaftsaufgabe ab. Hier gab es 72,35 Prozent und die zweite goldene Schleife, diesmal vor Paulina Holzknecht/Carrie (70,90) und Lavinia Arl/Equestricons Epiascer (70,56). In der Kür gab es für das Siegerpaar im Ergebnis hervorragende 78,33 Prozent. Zweite wurden Anouk Wiemers/ Mein feine Chanel (75,00) vor Anna Schnurbusch/Tesio (73,08).



Kommentare
Aus dem Ressort
U19 des FC Schalke 04 verliert beim FC Chelsea mit 1:4
Uefa Youth League
Eine Lehrstunde für Schalkes U19 in London. Die Königsblauen starten mit einer deutlichen Niederlage in die Youth League. Der FC Chelsea ist beim 4:1 die klar bessere Mannschaft. Schalkes Maurice Multhaup gelingt nach einer Viertelstunde das zwischenzeitliche 1:1
Fridericus probt für die große Aufgabe
Trabrennen
Der Top-Vierjährige übt bei Gelsentrab am Donnerstag ab 18.40 Uhr für den Großen Preis von Deutschland.
VfB feiert die beste Saison der Vereinsgeschichte
Blindenfußball
Der VfB Gelsenkirchen hat die Saison erfolgreich beendet. Erfolgreicher als je zuvor. Nach fünf Spieltagen steht das Team mit zwölf Punkten auf Platz vier der Blindenfußball-Bundesliga und hat damit den Tabellenplatz aus der Vorsaison halten können.
DLRG Gelsenkirchen freut sich auf die Weltmeisterschaft
Rettungsschwimmen
14 Schwimmer der DLRG Gelsenkirchen-Mitte sind bei den Weltmeisterschaften in Frankreich vertreten und haben große Ambitionen. Einige wollen sogar Weltrekorde knacken
Schalke-Gegner Chelsea ist noch stärker als vor einem Jahr
Champions League
Diego Costa und Cesc Fabregas sind zwei von einigen neuen Hochkarätern im Team von Trainer Jose Mourinho. Schalkes Manager Horst Heldt sagt: „Keiner setzt einen Pfifferling auf uns. Aber das kann auch eine Chance sein, die muss man dann nutzen.“
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
Trabrennbahn
Bildgalerie
Nacht der Pferde
Revierderby
Bildgalerie
Fußball
Herzlichen Glückwunsch, Klaas!
Bildgalerie
FC Schalke 04
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Glückauf-Kampfbahn